Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wie wild wollen wir werden? So das Thema kürzlich bei den Wiener Vorlesungen, die seit über 30 Jahren Bühne für Denkerinnen und Denker sind. Zentrales Anliegen damals wie heute - die fundierte Wissenschaftsvermittlung für Jedermann.

OT: Daniel Löcker - Planung und Koordinator Wiener Vorlesungen
Wir haben uns damals in der Stadt, da war ich noch nicht dabei, gedacht, dass es gut wäre wenn man Wissenschaftler in das Rathaus einlädt um das zu erzählen, was sie auf den Unis machen und die Wiener Bevölkerung einzuladen um daran teilhaben zu können.

Inzwischen sind die Wiener Vorlesungen zu einer echten Institution geworden. Aktuelles Thema: Wie wild wollen wir werden - zum Wandel des Wohlfühlfaktors.

OT Karin Büchl-Krammerstätter
Es geht nicht nur darum: Wie wild wollen wir werden. Sondern auch: Wie wollen wir wild werden. Das wir mehr Nähe zur Natur brauchen, um sie auch langfristig zu erhalten, als Lebensraum für uns selbst auch, ist offensichtlich. Aber wie das bewerkstelligt wird und wie dann diese Räume wirklich aussehen, die in der Landschaftsarchitektur gestaltet werden, darum geht es eigentlich sich Gedanken zu machen.

OT Lilli Licka - Boku Wien
Uns geht es darum hier den Fokus zu lenken wie wunderbar die Natur ist und das man keine Nagst davor haben muss, sondern dass man es ganz einfach jedes Unkraut schätzen muss, weil es eine ganz besondere Bedeutung in dem gesamten Kreislauf hat.
Aber ist Wien nicht schon grün genug?

OT Hubert Hasenauer - Rektor Boku Wien
Es gibt Teile in Wien, die schon sehr grün sind, aber es gibt natürlich auch Teile, die sehr dicht verbaut sind. Und die Gleichmäßigkeit der Verteilung der Grünflächen ist wichtig für das Wohlfühlen von Menschen in der Stadt aber auch aus klimatischen Gründen. Denn Grünflächen gleichen, sozusagen, das Erhitzen der Betonflächen, aus.

Mit zukunftsträchtigen Themen beschäftigen sich auch die Preisträger des Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Universität für Bodenkultur.

OT Katharina Lapin; Christian Fikar; Eva-Maria Schöll - alle von der Boku
Dachbegründungen sind jetzt gerade so ein bisschen in Mode, jeder spricht davon, vor allem der klimatische Effekt ist schon recht gut erforscht, aber der Echt Wert für die Biodiversität, für das Ökosystem einer Stadt ist noch recht unbekannt und wir sind auch die Ersten, die das in Wien und eigentlich auch in Europa in dieser Dimension untersucht haben.

OT Christian FIAKAR, Universität für Bodenkultur
Ein spannendes Thema ist das Lebensmittelabfälle, zum Beispiel denken sie sich die gehen in den Supermarkt und suchen sich ein Produkt aus, dann nehmen sie sich wahrscheinlich das frischeste wenn sie Zeit haben und für Online Händler ist die Frage jetzt: welche Produkte schicke ich jetzt welchen Kunden? Wenn sie Lebensmittelabfälle reduzieren wollen, sollten sie jetzt nicht so frischen schicken, damit sie später die frischen schicken können. Und das ist eine spannende Frage, Kundenzufriedenheit, Transportwege, Abfälle.

Es geht aber auch um die Tierwelt

OT Eva-Maria Schöll
Wir haben Rebhühner in Wien erfasst und wir haben uns da angeschaut: wo gibt es denn in Wien überhaupt noch Rebhühner? Das ist ja wirklich ein Vogel der nicht so auffällt, der quasi auf dem Feld lebt, so ein brauner Vogel. Das war das Ziel unseres Projektes, die Art und einfach diese Lebensräume in Wien zu erheben.
Alle Infos zu den Wiener Vorlesungen finden Sie unter www.wienervorlesungen.at und auf Facebook. Und Infos zu allen Veranstaltungen in Wien finden Sie unter www.veranstaltungen.wien.at

Oder auch mobil auf der Wien at live app. Und mit einem Klick kann auf der Veranstaltungswebsite der Stadt Wien auch gleich sein eigenes Event organisieren, dazu einfach unter Services - Veranstaltung eintragen, Titel, Info und Zeit eingeben und schon kanns losgehen.

Wiener Vorlesungen

Seit über 30 Jahren Bühne für Denkerinnen und Denker.

Länge: 3 Min. 31 Sek.
Produktionsdatum: 2018
Copyright: Popup TV und Film Produktion GmbH

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle