Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

* belebte Musik *  Obwohl das Thema Klimaschutz uns alle betrifft, sind die Folgen rund um Klimaerwärmung und Maßnahmen, die dem Schutz des Klimas und der Umwelt dienen, viel zu wenig bekannt. Besonders wichtig ist die Verbreitung dieser Thematik bei Jugendlichen. V.a. bei Schülern, weil das Thema hier breit diskutiert werden kann. In der Modeschule der Stadt Wien in Schloss Hetzendorf  wird Umwelt und klimabewusstes Handeln  im alltäglichen Schulbetrieb gelebt. Die nachhaltige Erzeugung von Produkten und Modeaccessoires  ist an der Modeschule Hetzendorf Grundprinzip. Erstmals haben zwei Schülerinnen der Modeschule gewagt, den Klimaschutz in ihren Diplomarbeiten zu thematisieren. Unterstützung fanden sie dabei auch  bei der Klimaschutzkoordination der Stadt Wien. Grundsätzlich gehe es um Nachhaltigkeit, so Annalena. Hauptsächlich geht's darum,Wege aufzudecken:  Wie kann man überhaupt nachhaltig arbeiten? Und wie kann man Wege vermeiden? So wie zum Beispiel den ganzen Transport. Um Upcycling geht's in Grazia Diplomarbeit -  und um das Meer und um Müll. Das Meer bewegt sich,da entstehen Inseln aus Müll. Und das war mir auf jeden Fall sehr wichtig, dass ich die Sachen wiederverwende. Also, in der Diplomarbeit geht's um ... .. die Wiederverwendung von Materialien. Oder alten Produkten. Dass man die einfach wiederverwendet. Und einen neuen Lebenszyklus daraus macht. Und auf die Langlebigkeit der Produkte kommt es an. Nachhaltigkeit - speziell in Bezug auf Design. Wie zum Beispiel die Überlegung, Kleidungsstücke mehrfach zu verwenden und zu kombinieren. In unseren Breiten - mit vier Jahreszeiten -  ist das auch aus finanzieller Sicht eine Überlegung wert. Deswegen wär's wirklich schön,die Saisonen mal zu streichen, einfach darauf zu schauen: Wie lange kann vielleicht ein Produkt leben? Und wie kann man's vielleicht immer wieder verwenden? Auf eine andere Art und Weise,in einer anderen Kombination. So in die Richtung, wie das Zwiebelschalen-System funktioniert. Also, dass man mehr Schichten trägt,wenn Winter ist, wenn Sommer ist,kann man's wieder ausziehen. Das ist für mich nachhaltiges Design. In ihren Kollektionen lässt sich neben der praktizierten Theorie  auch viel künstlerisches Talent erkennen. (Grazia:) Mein Prototyp ist aus Kordel. Das ist ein Kordelhut. Das war mir sehr wichtig,dass es bezogen aufs Meer ist, weil ich sehr viel über das Meer schreibe in der Diplomarbeit. Die Kordeln hab ich gefunden am Strand in Griechenland. Ich werde auch noch ein paar Netze einbauen. Ich hab mich auf Taschen spezialisiert. Ich achte z. B. darauf,dass das Leder vegetabil gegerbt ist, das bedeutet: pflanzlich gegerbt, und es ist somit der nachhaltigste Weg zu gerben. Und ich arbeite bei meinem Prototyp mit Holz, weil das eigentlich das nachhaltigste Material in Österreich ist. Und ... ich setze es eigentlich mit natürlichen Klebern zusammen. Wie zum Beispiel die sogenannte Gummimilch. Mir war's vor allem wichtig,dass der Prototyp kompostierbar ist. Also, damit ich nicht zusätzlich noch Müll produzier. Sondern, dass der einfach auf den Kompost geschmissen werden kann  und so der Natur wieder was zurückgibt. Die Überlegungen der Schülerinnen gehen sogar noch weiter. Die Diplomarbeit von Grazia beleuch- tet Arbeits- und Lebensbedingungen  bei der Produktion von Mode. Es ist ja bekannt,dass bei den großen Geschäften  die meisten Kleider,die hergestellt werden, eigentlich sehr schlecht bezahlt werden. Und die Näherinnen eigentlich ... .. gar nicht fair bezahlt werden und auch nicht so gut bezahlt werden  und auch viel zu lange daran arbeiten. Und ...dann auch auf das Material ... Dass das Material auch ... .. aus sehr viel Chemie entsteht - von den ganzen Färbungen. Und dass man ziemlich viel Wasser dafür braucht. Und ... die Leute eigentlich  aus dem Fluss teilweise trinken und baden. Und die Leute,die in der Umgebung wohnen, kriegen das halt schon sehr mit. Eine Generation wächst heran,die über den Tellerrand blickt. Junge Menschen, die dazu beitragen,dass dem Klima- und Umweltschutz  mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Im Rahmen der Präsentation ihrer Diplomarbeiten  können die Schülerinnen der Modeschule der Stadt Wien begeistern, sogar in einer schnelllebigen Branche wie der Modeszene  ein Zeichen setzen. Klimaschutz betrifft uns alle. * ruhige Musik *  * atmosphärische Musik *

Diplomarbeit mit Klimaschutz in Hetzendorf

Zwei Schülerinnen der Modeschule der Stadt Wien im Schloss Hetzendorf haben erstmals den „Klimaschutz“ in ihren Diplomarbeiten thematisieren. Unterstützung fanden sie bei der Klimaschutzkoordination der Stadt Wien.

Länge: 6 Min. 33 Sek.
Produktionsdatum: 2016
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle