Eingetragene Partnerschaft

Eine eingetragene Partnerschaft ist nur zwischen volljährigen und geschäftsfähigen Personen gleichen Geschlechts möglich.

Bei Zustimmung der gesetzlichen Vertreterin beziehungsweise des gesetzlichen Vertreters kann auch eine volljährige, beschränkt geschäftsfähige Person eine eingetragene Partnerschaft begründen.

Voraussetzungen zur Begründung einer eingetragenen Partnerschaft

Händchenhaltendes Paar

Vor der Begründung einer eingetragenen Partnerschaft muss ein Antrag gestellt und eine mündliche Verhandlung durchgeführt werden. Dabei wird die Fähigkeit, eine eingetragene Partnerschaft zu begründen, ermittelt. Der Antrag kann bei jeder Bezirksverwaltungsbehörde in Österreich gestellt werden. In Wien ist dies die Bezirksverwaltungsbehörde im Personenstandswesen (MA 26), 5., Schönbrunner Straße 54.


Begründung einer eingetragenen Partnerschaft

Die Begründung kann bei jeder österreichischen Bezirksverwaltungsbehörde durchgeführt werden. Dabei müssen beide Partnerschaftswerberinnen beziehungsweise Partnerschaftswerber anwesend sein.

In Wien stehen folgende Möglichkeiten zur Begründung einer eingetragenen Partnerschaft zur Verfügung:

  • Schlichte Begründung der eingetragenen Partnerschaft in den Amtsräumen der Bezirksverwaltungsbehörde im Personenstandswesen (MA 26), 5., Schönbrunner Straße 54, nach Terminvereinbarung
  • Mit Hochzeitszeremonie in den Festsälen der Amtshäuser und Trauungssälen der MA 26 (130 KB PDF), nach Terminvereinbarung
  • An einem Traumhochzeitsort mit Hochzeitszeremonie: Traumhafte Trauungen und Verpartnerungen, nach Terminvereinbarung
  • Per Antrag ist es zudem möglich, eine Location selbst vorzuschlagen.

Termin reservieren

Die Reservierung eines Termins zu einer Zeremonie anlässlich der Begründung einer eingetragenen Partnerschaft in den Trauungssälen der Wiener Standesämter ist online oder persönlich möglich.

Für einen Traumhochzeitsort ist die Online-Reservierung nicht möglich.

Filmaufnahmen

Filmaufnahmen von Ihrer standesamtlichen Hochzeit sind selbstverständlich erlaubt, solange die Zeremonie durch die Aufnahme nicht gestört wird. Bitte beachten Sie, dass Filmaufnahmen, auf denen die Standesbeamtin oder der Standesbeamte zu sehen sind, ausschließlich mit deren oder dessen Zustimmung im Internet veröffentlicht werden dürfen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Datenschutz, Informationsrecht und Personenstand (Magistratsabteilung 26)
Kontaktformular