Internationaler Wissensaustausch für MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Wien stehen verschiedene Möglichkeiten offen, berufliche Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

EU-Fahne

Um die internationale Zusammenarbeit zu stärken und den gegenseitigen Austausch von Fachexpertise vor allem auf der kommunalen Ebene zu fördern, soll der internationale Wissensaustausch durch gegenseitige Lernaufenthalte ausgebaut werden.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Stadtverwaltung sind in diesem Rahmen Aufenthalte im Wien-Haus in Brüssel sowie in den Stadtverwaltungen von Paris, Berlin und Dublin möglich. Außerdem besteht mit dem Kurzzeitpraktikum bei der EU und einem Programm zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger die Möglichkeit von Aufenthalten bei Organisationen der Europäischen Union.

Aufenthalte in Berlin, Paris und Dublin

In den Stadtverwaltungen von Berlin, Paris und Dublin besteht die Möglichkeit mehrmonatiger Aufenthalte zum internationalen Wissensaustausch. Die Aufenthalte erfolgen im Rahmen von Dienstreisen, die von der Abteilungsleitung zu genehmigen und zu bedecken sind.

Die Dauer dieser Aufenthalte beträgt bis zu drei Monate.

Mitarbeit im "Wien-Haus" in Brüssel

Das Verbindungsbüro der Stadt Wien zur Europäischen Union (MA 27) bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Wien und kommunaler Organisationen beziehungsweise Unternehmen Mitarbeitsmöglichkeiten in Brüssel. Dabei können wertvolle Erfahrungen in der Interessenvertretung zur EU gesammelt und konkrete Projektarbeiten erledigt werden. Die Aufenthalte erfolgen im Rahmen von Dienstreisen, die von der Abteilungsleitung zu genehmigen und zu bedecken sind. Die Dauer der Praktika kann variieren, sollte aber nicht unter einem Monat betragen.

Bisher haben rund 35 Dienststellen und Organisationseinheiten der Stadt diese Möglichkeit genutzt. Im Wien-Haus stehen Büroarbeitsplätze zur Verfügung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbindungsbüros helfen gerne bei der Suche nach (günstigen) Wohnmöglichkeiten in Brüssel.

Die Dauer der Mitarbeit ist variabel, beträgt aber mindestens einen Monat.

Kurzinfo Praktikantinnen und Praktikanten im Wien-Haus

Kurzzeitpraktikum bei der EU

Das Erasmus Public Administration Programme (EPA) bietet Jungakademikerinnen und Jungakademikern des Bundes, der Länder und der Gemeinden die Möglichkeit der Absolvierung eines Kurzzeitpraktikums bei den Europäischen Organen.

Die Dauer der Kurzzeitpraktika beträgt zehn Tage.

Programm zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger

Die Europäische Kommission bietet zweimal im Jahr Bediensteten des Bundes, der Länder und der Gemeinden die Teilnahme am European Commission's National Experts on Professional Training Programme (E.C.N.E.P.T.P. - Programm zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger) an.

Die Dauer des E.C.N.E.P.T.P. beträgt drei bis sechs Monate.

Bewerbung

Der Modus der Bewerbung ist abhängig vom Aufenthaltsort. Informationen diesbezüglich erhalten Sie im Intranet:

Kontakt

  • Dipl.-Ing. Mag. Dr. Christian Wimmer
    Magistratsdirektion der Stadt Wien
    Geschäftsbereich Personal und Revision
    Haus des Personals
    Bartensteingasse 9
    1010 Wien
    E-Mail: christian.wimmer@wien.gv.at
    Telefon: +43 1 4000 82266
Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Personal und Revision
E-Mail: post-gpf@mdpr.wien.gv.at