Zivildienst in Zentren für Inklusiv- und Sonderpädagogik

Jugendliche können ihren Wehrersatzdienst im Bereich der öffentlichen Schulen für geistig- und körperbehinderte Schülerinnen und Schüler in Wien absolvieren und so einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Jährlich sind derzeit 63 Zivildiener an unterschiedlichen Schulstandorten in Wien im Einsatz. Sie unterstützen die Pädagoginnen und Pädagogen sowie Lehrerinnen und Lehrer täglich bei der schulischen Tagesbetreuung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.

Von Bewerbern werden keine fachspezifischen Kenntnisse vorausgesetzt. Jedoch erfordert der Dienst ein hohes Maß an Engagement, Einsatz, Flexibilität und Einfühlungsvermögen, um die Bedürfnisse der Kinder zu verstehen und darauf einzugehen. Bewerber sollten keine Berührungsängste mit Menschen haben und sich auf eine sinnvolle und wertschätzende Tätigkeit freuen.

Zivildienstleistende arbeiten von Montag bis Freitag täglich acht Stunden. Es gibt fixe Beginn- und Endzeiten, die jedoch an den unterschiedlichen Standorten variieren.

Aufgaben

  • Körperliche Betreuung von behinderten Schülerinnen und Schülern (zum Beispiel Unterstützung beim An- und Ausziehen vor einer Therapiebadbenützung, bei Notdurftverrichtung, Wickeln bei Inkontinenz, Unterstützung bei der Einnahme der Mahlzeiten und Ähnliches)
  • Unterstützung der Pädagoginnen und Pädagogen sowie der Lehrerinnen und Lehrer in der schulischen Tagesbetreuung
  • Begleitdienst
  • Transporte innerhalb des Schulgebäudes

Entschädigung

Das Entgelt für den Zivildienst entspricht dem festgelegten Betrag aus dem Bundesgesetzblatt 2014 (Teil II, 41. Verordnung: Änderung der Pauschalvergütung für Zivildienstleistende) und beläuft sich derzeit auf rund 310 Euro pro Monat. Das Verpflegsgeld wird ebenfalls ausbezahlt. Die Teilnahme an Projektwochen erfolgt auf freiwilliger Basis.

Bewerbung

Grundvoraussetzung für die Bewerbung als Zivildiener in einem Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik ist der bereits vorhandene Feststellungsbescheid des Innenministeriums. Sobald dieser vorliegt, kann er zusammen mit dem unten angeführten Bewerbungsformular ausgefüllt an die Abteilung Wiener Schulen (MA 56) gesendet werden. Die Bewerbung muss bis spätestens 30. Juni des Jahres eingelangt sein. Der Dienst beginnt mit 1. Oktober und endet nach neun Monaten. Ausschlaggebend für eine Zusage sind die Beweg- und Motivationsgründe der Bewerbung.

Bewerbungen richten Sie bitte an:

  • Magistratsabteilung 56
  • Wiener Schulen
  • z.H. Fachbereich 3: Personal
  • Mollardgasse 87
  • 1060 Wien
  • E-Mail: ref3@ma56.wien.gv.at

Formular "Bewerbung als Zivildienstleistender in Zentren für Inklusiv- und Sonderpädagogik": 137 KB PDF

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Schulen (Magistratsabteilung 56)
Kontaktformular