Überwachungsorgan für den Parkraum - Berufsbild

Als Kontrollorgan der Parkraumüberwachung kontrollieren Sie die Kurzparkzonen und den ruhenden Verkehr, zum Beispiel Ladezonen, Behindertenzonen, Halteverbote und Parkverbote. Im Außendienst sind Sie auch Ansprechperson für Probleme und Anliegen der Bevölkerung.

Voraussetzungen

Anstellungserfordernisse / Fachliche Anforderungen

  • Mindestalter von 18 Jahren sowie volle Handlungsfähigkeit
  • Abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst
  • Einwandfreier Leumund (zum Beispiel keine Vorstrafen)
  • Persönliche Eignung für die Erfüllung der Berufspflichten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • EU-Staatsbürgerschaft
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Beherrschung der Grundrechnungsarten
  • Gutes Allgemeinwissen
  • Zumindest Führerschein der Klasse B

Persönliche Anforderungen

  • Hohe soziale Kompetenz
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Repräsentatives Auftreten
  • Fähigkeit, mit Konfliktsituationen umzugehen und auftretende Probleme zu lösen
  • Hohe Belastbarkeit
  • Überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Keine Tätowierungen im sichtbaren Bereich (Hals, Nacken, Gesicht, Unterarme und Ellbogen)

Aufgaben

  • Überwachung der Kurzparkzonen
  • Überwachung des ruhenden Verkehrs (zum Beispiel Ladezonen, Behindertenhalteverbote, Beachtung der Bodenmarkierungen)

Wir bieten Ihnen

  • Einen krisen- und zukunftssicheren Beruf
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Teamarbeit
  • Umgang mit anderen Menschen
  • Rahmenbedingungen, unter denen Sie Initiative, Leistungsbereitschaft und Motivation bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben einbringen können
  • Arbeitsausmaß: 40 Stunden pro Woche
  • Dienstzeit: von 6 bis 23 Uhr; Überstunden können an Samstagen, Sonn- und Feiertagen anfallen.
  • Mindestgehalt in der Höhe von circa 1.900 Euro brutto

Aufnahmeverfahren

  • Aufnahmegespräch - Hearing: Mit der Bewerberin oder dem Bewerber wird zunächst ein persönliches Aufnahmegespräch geführt.
  • Schriftlicher Aufnahmetest: Der Test dauert circa 1 Stunde und besteht aus einem Diktat, einem Wissenstest, einem Intelligenztest und einem Test zu den Grundrechnungsarten.
  • Ärztliche Untersuchung: Die Bewerberin oder der Bewerber wird polizeiärztlich untersucht. Als Grundlage dient dabei der polizeiärztliche Fragebogen, den die Bewerberin oder der Bewerber beim schriftlichen Aufnahmetest ausfüllt. Dieser Fragebogen dient dem Polizeiarzt als Grundlage für die polizeiamtsärztliche Untersuchung.

Bewerbung und Kontakt

Falls Sie sich um Aufnahme in den Dienst der Stadt Wien bewerben möchten, benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Ausgefüllter und unterschriebener Bewerbungs- und Personalfragebogen: 2 MB PDF
  • Lebenslauf mit Foto
  • Nachweis über abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
  • Bescheinigung über den geleisteten Grundwehr- beziehungsweise Zivildienst
  • Staatsbürgerschaftsnachweis

Im Sinne des bei der Stadt Wien geltenden Frauenfördergebotes werden Frauen bei gleicher Eignung wie männliche Bewerber bevorzugt aufgenommen.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

  • Magistratsabteilung 67
  • Parkraumüberwachung - Dienststellenleitung
  • Dresdner Straße 81-85, 1200 Wien
  • E-Mail: post@ma67.wien.gv.at
  • Fax: +43 1 4000 9967010
Verantwortlich für diese Seite:
Parkraumüberwachung (Magistratsabteilung 67)
Kontaktformular