Stellenausschreibung - IKT-Security Architektin oder IKT-Security Architekt WienCERT

Die Abteilung Automationsunterstützte Datenverarbeitung, Informations- und Kommunikationstechnologie (MA 14) ist als interne IT-Dienstleisterin für die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) des Magistrats der Stadt Wien verantwortlich. Die MA 14 stellt mit ihren fast 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Grundlagen für die hervorragende Arbeit der Wiener Stadtverwaltung und aller E-Government-Anwendungen bereit. Unsere Kernaufgabe ist es, den Bediensteten des Magistrats die richtigen Werkzeuge für ihre tägliche Arbeit zur Verfügung zu stellen.

Aufgabenbereich

Hauptverantwortliche Durchführung von Projekten innerhalb grober Rahmenvorgaben und Projektcontrolling:

  • WienCERT:
    • Hauptverantwortung für die Anforderungsanalyse, Design und Architektur autonomer, komplexer Sicherheitslösungen
    • Verantwortung für die Technologie-Auswahl autonomer Sicherheitslösungen
    • Eigenverantwortliche Planung und Durchführung themenspezifischer Risikoanalysen mit hohem Schadenspotenzial
    • Eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Audits abgegrenzter Lösungen
    • Mitwirkung bei der Erstellung von Lastenheften und bei der Abnahme von Pflichtenheften
    • Beauftragung und Monitoring von Maßnahmen zur Gewährleistung der IKT-Sicherheit
    • Hauptverantwortung für die Erkennung sowie die Koordinierung der Bearbeitung von Sicherheitsvorfällen mit sehr hohem Schadenspotenzial beziehungsweise flächendeckender Auswirkung
    • Schwachstellen-Management
    • Beobachtung von Angriffsvektoren
    • Behandlung, Analyse von Sicherheitsvorfällen beziehungsweise -ereignissen
    • Logfile-Analysen für die Erkennung von Anomalien
    • Erstellung von Sicherheitsvorgaben und Beauftragung ihrer Umsetzung
    • Zusammenarbeit unter anderem mit anderen CERTs (insbesondere GovCERT.at, CERT.at, österreichischer CERT-Verbund) sowie mit Stadt Wien nahen Organisationen
    • Proaktive Maßnahmen, unter anderem durch Technologieüberwachung und gegebenenfalls Beauftragung der Umsetzung
    • Durchführung beziehungsweise Beauftragung interner Sicherheitsaudits beziehungsweise -analysen in Zusammenarbeit mit ISMS (Informationssicherheitsmanagementsystem)
    • Penetrationstests
    • Behandlung beziehungsweise Beantwortung sicherheitsrelevanter Anfragen (Ticketbearbeitung)
  • Verantwortung für die Einholung von Kosten- und Aufwandsschätzungen
  • Erstellung und Durchführung von Security Awareness-Kampagnen
  • Beratung und Abhaltung von Schulungen in Fragen der Sicherheit

Voraussetzungen

Fachliche Anforderungen und formale Kriterien

  • Facheinschlägiges (Fach-)Hochschulstudium und zwei Jahre Berufserfahrung und ExptertInnenwissen in den Bereichen Software-Architektur und IKT-Infrastruktur
    oder
    BHS oder gleichwertige Ausbildung und sechs Jahre facheinschlägiger Tätigkeit, ExpertInnenwissen in den Bereichen Software-Architektur und IKT-Infrastruktur sowie Wissen über aktuelle technologische Trends und ihre marktfähigen Anwendungen
    oder
    facheinschlägige Lehrabschlussprüfung und zehn Jahre facheinschlägiger Tätigkeit, ExpertInnenwissen in den Bereichen Software-Architektur und IKT-Infrastruktur, Wissen über aktuelle technologische Trends und ihre marktfähigen Anwendungen sowie Praxistest
  • Allgemeine IKT-Kenntnisse (zum Beispiel MS-Office, Windows-Produkte, Hardware, Software)
  • Kenntnisse der marktgängigen IKT-Produkte
  • IKT-AnwenderInnenkenntnisse (IKT-Grundlagen, Anwendungen im Aufgabenbereich)
  • Sehr gute Kenntnisse von Betriebssystemen, Datenbanken und Netzwerken
  • Gute Kenntnisse über n-Tier-Architekturen
  • Ausgezeichnete Kenntnisse über Informationssicherheit und IKT-Sicherheitstechnologien
  • Sehr gute Kenntnisse aktueller IKT-Security-Angriffsszenarien

Persönliche Anforderungen

  • Gute Ausdrucksweise in Deutsch in Wort und Schrift, Englisch in Schrift
  • Bereitschaft zu Mehrdienstleistungen und Bereitschaftsdiensten sowie fallweise Arbeiten außerhalb der Normalarbeitszeiten (Abendstunden, Wochenenden)
  • Eigenverantwortliches Handeln
  • Flexibilität und Veränderungsbereitschaft
  • Lernbereitschaft und Selbstreflexion
  • Konfliktlösungs- und Kritikfähigkeit
  • Kundinnen- und Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Fairness und Respekt am Arbeitsplatz
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen
  • Entscheidungsfreudigkeit und Problemlösungsfähigkeit
  • Ziel- und Ergebnisorientierung
  • Gute Umgangsformen / sicheres Auftreten

Bewerbung und Kontakt

Wir sind stolz auf unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie bestimmen langfristig den Erfolg - gerade in dem rasanten und anspruchsvollen Markt der Informations- und Kommunikationstechnologie. Damit sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimal einbringen und entfalten können, schaffen wir günstige Rahmenbedingungen. Interessante, herausfordernde Aufgaben mit entsprechenden Handlungsspielräumen fördern die Weiterentwicklung und bieten Perspektiven.

Ausgeschrieben ist eine Vollzeitbeschäftigung im Angestelltenverhältnis. Das Jahresbruttogehalt liegt bei 55.600 Euro (abhängig von beruflicher Erfahrung und Qualifikation).

Für die Stadt Wien ist es von großer Bedeutung, Frauen zur Bewerbung für Berufsfelder, in denen sie nicht im repräsentativen Umfang vertreten sind, zu motivieren. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerberinnen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen, entsprechend dem Frauenförderungsgebot gemäß §§ 37 ff Wiener Gleichbehandlungsgesetz (W-GBG) bevorzugt.

  • Mag.a Ines Fohringer
    Leiterin des Fachbereichs Personal
  • Magistrat der Stadt Wien
    Magistratsabteilung 14
    1220 Wien, Stadlauer Straße 56
  • Telefon: +43 1 4000-91177
  • Fax: +43 1 4000-99-91177
  • E-Mail: bewerbungen@ma14.wien.gv.at
Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Personal und Revision
E-Mail: post-gpf@mdpr.wien.gv.at