Die Stadt Wien als Dienstgeberin: Zahlen und Fakten

Der Magistrat der Stadt Wien beschäftigt inklusive der Unternehmungen "Wiener Krankenanstaltenverbund" und "Wiener Wohnen" rund 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon ist knapp die Hälfte in der Unternehmung "Wiener Krankenanstaltenverbund" tätig. Das Spektrum der angebotenen Dienstleistungen ist vielfältig.

In den mehr als achtzig Dienststellen des Magistrats, die über das gesamte Wiener Stadtgebiet verteilt sind, werden zum Teil behördliche, zum überwiegenden Teil jedoch privatwirtschaftliche Aufgaben wahrgenommen. In erster Linie handelt es sich dabei um Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger. In zunehmendem Maße werden Dienststellen seit Jahren auch als "Betriebe" oder "Unternehmungen" geführt. Darunter werden wirtschaftliche Einrichtungen verstanden, die anderen Dienststellen des Magistrats gegenüber mit erhöhter Selbstständigkeit ausgestattet sind und dadurch rascher und flexibler reagieren können.

Im Vorjahr lag der Anteil an weiblichen Bediensteten im Magistrat der Stadt Wien bei rund 65 Prozent. Nicht nur im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat die Bedeutung flexibler Arbeitszeitmodelle seit einigen Jahren stark zugenommen. Neben fixen Arbeitszeiten zählen derzeit Gleitzeitregelungen, Teilzeitbeschäftigungen, Telearbeit, aber natürlich auch Schichtdienste (zum Beispiel im medizinischen Bereich) zu den gängigen Arbeitszeitmodellen.

Der Magistrat der Stadt Wien bietet eine breite Palette an Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wien an. So sind beispielsweise die 18 Magistratischen Bezirksämter mit mehr als einer Million Kundinnen- und Kundenkontakten jährlich die meist frequentierte Behördenorganisation Wiens.

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Personal und Revision
E-Mail: post-gpf@mdpr.wien.gv.at