4., Südtiroler Platz - aktuelles Großbauprojekt der MA 28

Auftraggeber: Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28)
Bauabschnitt: Südtiroler Platz gegenüber Hauptbahnhofvorplatz "Nord"

Der neugestaltete Südtiroler Platz im 4. Bezirk

Beginn und Dauer

Realisierung: Ende April 2016 bis Herbst 2017

  • Bauabschnitt 1: Ende April bis September 2016
  • Bauabschnitt 2: Anfang Juli bis Anfang Oktober 2017

Ausgangslage

Mit der Eröffnung und Errichtung des neuen Wiener Hauptbahnhofs sowie des neuen Stadtentwicklungsgebiets rund um den Hauptbahnhof änderten sich auch die Rahmenbedingungen für den Bereich des Südtiroler Platzes im 4. Bezirk gegenüber dem neuen Hauptbahnhofvorplatz "Nord". Ausgangspunkt für die Entwurfsüberlegungen des prämierten Beitrags waren die Wegebeziehungen und der inselhafte Charakter des derzeitigen Platzes. Das Projekt ordnete den Platz demnach in zwei "grüne Inseln" neu, die sich durch ihre Höhenentwicklung und die Bepflanzung von der Platzfläche abheben. 

Das Projekt wurde von einer Begleitgruppe der Agenda Wieden unterstützt, die auf die Einhaltung der in der Beteiligung erarbeiteten Qualitäten für den künftigen Platz geachtet haben. In dieser Begleitgruppe waren Bürgerinnen und Bürger, politische Fraktionen des Bezirks und lokale Institutionen vertreten.

Projektbeschreibung

Der Hauptbahnhof und die umgebenden Stadtviertel nehmen Gestalt an. Der Südtiroler Platz wurde komplett neu gestaltet. Im Zuge das Umbaus wurde in der Favoritenstraße zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse in stadteinwärtiger Fahrtrichtung ein baulicher Radweg errichtet.

Der neu gestaltete Südtiroler Platz im 4. Bezirk

Der Südtiroler Platz wurde als "grüne Insel" neu gestaltet.

Neue Bewegungsflächen im Bereich des Südtiroler Platzes

Die Bewegungsflächen wurden mit hellem Belag ausgestattet.


Die neue Platzgestaltung gewährleistet ein sicheres Queren des Platzes und optimiert zudem die Radverbindungen. Pflanzen, Sitzbänke, Trinkbrunnen, kleinere Spielgeräte laden zum Verweilen ein. Drei über den Lüftungsschächten der U-Bahn angeordnete Lichtskulpturen spiegeln die Bedeutung des Platzes als Verkehrsknotenpunkt wider.

Bauabschnitt 1: Teileröffnung des Westlichen Parkbereichs

Die Neugestaltung des Südtiroler Platzes im 4. Bezirk erfolgte in zwei Etappen. Der erste Teil, der westliche Parkbereich, wurde zwischen Anfang Mai und Ende September 2016 umgebaut. Kleinere Arbeiten wie Baumpflanzungen und Möbelmontagen erfolgten im Oktober 2016.

Der Spatenstich für das Bauvorhaben erfolgte am 9. September 2016 im Beisein von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou und Bezirksvorsteher Leo Plasch.

Nur zwei Monate später, am 4. November 2016, konnte der erste Bauabschnitt mit einem Festakt feierlich eröffnet werden.

Bauarbeiten am Südtiroler Platz

Seit 9. Mai 2016 laufen die Bauarbeiten am Südtiroler Platz.

Diskussionen zum Thema „Südtiroler Platz - Bühne des Lebens“

Dem Projekt ging ein breites BürgerInnen-Beteiligungsverfahren voraus.


Die Inseln wurden mit Sitzbändern und Holzelementen eingefasst. Trinkbrunnen, kleinere Spielgeräte sowie geschützte Sitzbereiche unterstützen den Wunsch nach Kommunikation und lassen weitere Nutzungsmöglichkeiten offen. Die den Inseln zugeordneten Bewegungsflächen wurden mit hellem Belag ausgestattet. Drei über den Lüftungsschächten der U-Bahn angeordnete Lichtskulpturen spiegeln die Bedeutung des Platzes als Verkehrsknotenpunkt wider.

Neuer Radweg entlang des Südtiroler Platzes

Attraktiver Radweg und großzügige Grünflächen

Neue Bewegungsflächen und U-Bahn-Lift im Bereich des Südtiroler Platzes

Neuer U-Bahn-Lift im Bereich des Südtiroler Platzes


Auch alle wichtigen und bestehenden Gehwegverbindungen wurden aufgegriffen und gestärkt. Der fehlende Gehsteig in der Schelleingasse zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse wurde im zweiten Bauabschnitt ergänzt. Die neue Platzgestaltung gewährleistet ein sicheres und praktikables Queren des Platzes für Fußgängerinnen und Fußgänger und optimiert zudem die Radverbindungen durch die Verlegung des Radwegs in die Favoritenstraße.

Hauptbahnhof Wien - Bauarbeiten 2016

Bauabschnitt 2: Östlicher Parkbereich und Schelleingasse zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse

Die zweite Baustufe fand von Anfang Juli bis Anfang Oktober 2017 mit dem Umbau des östlichen Bereichs und der Ergänzung des Gehsteigs bei der Schelleingasse statt.

Die Gehsteige der Schelleingasse von Favoritenstraße bis Graf-Starhemberg-Gasse wurden verbreitert und auf Fahrbahnniveau angehoben, auch wurden drei Baumscheiben errichtet. Weiters wurde der Südtiroler Platz zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse in Fahrtrichtung stadteinwärts für den Radverkehr besser erschlossen: Statt dem bestehenden Radfahrstreifen wurde ein baulicher Radweg errichtet.

Der neue bauliche Radweg in der Favoritenstraße

Zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse wurde ein baulicher Radweg errichtet.

Neuer Gehsteig und verbreiterte Fahrbahn im Bereich Schelleingasse

Die Gehsteige wurden verkehrsberuhigt und auf Fahrbahnniveau angehoben.


Der neue bauliche Radweg in der Favoritenstraße zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse ermöglicht eine sichere und komfortablere Radverbindung vom Hauptbahnhof stadteinwärts.

Gesamtkosten des Projekts

Rund 1,85 Millionen Euro

Beteiligte Dienststellen und externe Partnerinnen und Partner

Neben den Straßenbauarbeiten wurden Begleitmaßnahmen anderer Dienststellen und externer Partnerinnen und Partner koordiniert. Die Abstimmung der Arbeiten erfolgte durch die Abteilung Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28). Die optimale Koordination der Arbeiten trug zu einem zügigen Bauablauf bei möglichst geringer Beeinträchtigung der Anrainerinnen und Anrainer bei.

  • Bezirksvorstehung für den 4. Bezirk: Vertretung der Interessen der Bürgerinnen und Bürger
  • MA 19: Gestaltung des öffentlichen Raums, Planung von öffentlichen Gebäuden
  • MA 28: Projektentwicklung, Straßenbau, Fahrbahnmarkierung, Verkehrszeichen
  • MA 31: Rohrverlegung
  • MA 33: Öffentliche Beleuchtung, Verkehrslichtsignalanlage
  • MA 41: Vermessung
  • MA 46: Verkehrsorganisation, Baustellensicherung
  • Arbeiterkammer: Vertretung der Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  • Wirtschaftskammer: Vertretung der Interessen der Wirtschaftstreibenden

Kontakt

E-Mail: web-redaktion@ma28.wien.gv.at

Servicestellen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
straßen wien (Magistratsabteilung 28)
Kontaktformular