Verkehrszeichen im Radverkehr

Für den Radverkehr relevante Verkehrszeichen in der Straßenverkehrsordnung (StVO Fassung der 25. Novelle, Wien, 4. Dezember 2012):

Gefahrenzeichen "Radfahrerüberfahrt"

§ 50/11a: "Radfahrerüberfahrt"

Dieses Zeichen kündigt eine Radfahrerüberfahrt an.


Vorschriftszeichen "Radweg"

§ 52 b/16: "Radweg"

Dieses Zeichen zeigt an, dass Lenkerinnen beziehungsweise Lenker von einspurigen Fahrrädern nur den Radweg benützen dürfen.


Vorschriftszeichen "Geh- und Radweg"
Vorschriftszeichen "Geh- und Radweg"
Vorschriftszeichen "Geh- und Radweg"

§ 52 b/17a: "Geh- und Radweg"

Dieses Zeichen zeigt einen Geh- und Radweg an. Das erste abgebildete Zeichen zeigt einen für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer gemeinsam zu benützenden Geh- und Radweg an. Das zweite und dritte abgebildete Zeichen zeigen jeweils einen Geh- und Radweg an, bei dem der Fußgänger- und Fahrradverkehr getrennt geführt wird. Die Symbole stellen die Verkehrsführung dar (Fußgängerinnen beziehungsweise Fußgänger links, Fahrräder rechts, oder umgekehrt).


Vorschriftszeichen "Ende eines Radweges"
Vorschriftszeichen "Ende eines Geh- und Radweges"
Vorschriftszeichen "Ende eines Geh- und Radweges"

§ 52 b/22a: "Ende eines Gebotes"

Ein roter Querbalken von links unten nach rechts oben zeigt das Ende des durch das Zeichen ausgedrückten Gebotes an (Beispiele siehe nebenstehende Abbildungen).


Vorschriftszeichen "Vorrang geben"

§ 52 c/23: "Vorrang geben"

Dieses Zeichen zeigt an, dass gemäß § 19 Absatz 4 Vorrang zu geben ist. Es ist vor einer Kreuzung mit einer Vorrangstraße oder an einer Straße mit starkem Verkehr anzubringen, sofern nicht das Vorschriftszeichen "Halt" erforderlich ist.


Vorschriftszeichen "Halt"

§ 52 c/24: "Halt"

Dieses Zeichen ordnet an, dass vor einer Kreuzung anzuhalten und gemäß § 19 Absatz 4 Vorrang zu geben ist. Fehlt eine Bodenmarkierung oder ist sie nicht sichtbar, so ist das Fahrzeug an einer Stelle anzuhalten, von der aus eine gute Übersicht besteht.


Hinweiszeichen "Kennzeichnung einer Radfahrerüberfahrt"

§ 53/2b: "Kennzeichnung einer Radfahrerüberfahrt"

Dieses Zeichen kennzeichnet eine Radfahrerüberfahrt, die nicht ampelgeregelt ist.


Hinweiszeichen "Kennzeichnung eines Schutzweges und einer Radfahrerüberfahrt"
Hinweiszeichen "Kennzeichnung eines Schutzweges und einer Radfahrerüberfahrt"

§ 53/2c: "Kennzeichnung eines Schutzweges und einer Radfahrerüberfahrt"

Diese Zeichen zeigen einen Schutzweg und eine unmittelbar daneben liegende Radfahrerüberfahrt an, wobei die Symbole entsprechend der Sicht des ankommenden Verkehrs angeordnet sind. Sie können an Stelle von zwei einzelnen Zeichen zur Kennzeichnung eines Schutzwegs und zur Kennzeichnung einer Radfahrerüberfahrt verwendet werden.


Hinweiszeichen "Begegnungszone"

§ 53/9e: "Begegnungszone"

In Begegnungszonen dürfen Fußgängerinnen und Fußgänger die gesamte Fahrbahn benützen. Sie dürfen den Fahrzeugverkehr nicht mutwillig behindern.


Hinweiszeichen "Ende einer Begegnungszone"

§ 53/9f: "Ende einer Begegnungszone"

Zeigt das Ende einer Begegnungszone an.


Vorschriftszeichen "Fahrradstraße"

§ 53/26: "Fahrradstraße"

Zeigt den Beginn einer Fahrradstraße an. In dieser Straße ist außer dem Fahrradverkehr jeder Fahrzeugverkehr verboten; ausgenommen davon ist das Befahren zum Zwecke der Zu- und Abfahrt. Das Queren der Straße ist erlaubt. Die höchstzulässige Fahrgeschwindigkeit beträgt 30 km/h.


Hinweiszeichen "Radweg ohne Benützungspflicht"

§ 53/27: "Radweg ohne Benützungspflicht"

Zeigt den Beginn eines Radweges ohne Benützungspflicht an.


Hinweiszeichen "Geh- und Radweg ohne Benützungspflicht"

§ 53/28: "Geh- und Radweg ohne Benützungspflicht"

Zeigt den Beginn eines Geh- und Radweges ohne Benützungspflicht an.


Hinweiszeichen "Geh- und Radweg mit Trennung ohne Benützungspflicht"

§ 53/28: "Geh- und Radweg mit Trennung ohne Benützungspflicht"

Zeigt den Beginn eines Geh- und Radweges mit Trennung ohne Benützungspflicht an.


Vorschriftszeichen "Ende einer Fahrradstraße"
Hinweiszeichen "Ende eines Radweg ohne Benützungspflicht"
Hinweiszeichen "Ende eines Geh- und Radweges ohne Benützungspflicht"
Hinweiszeichen "Ende eines Geh- und Radweges mit Trennung ohne Benützungspflicht"

§ 53/29: Ende einer Fahrradstraße, eines Radwegs oder Geh- und Radwegs ohne Benützungspflicht (ohne und mit Trennung)

Ein roter Querbalken von links unten nach rechts oben zeigt das Ende des durch das Zeichen ausgedrückten Gebotes an.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular