Kurzparkzonen im 14. Bezirk - Penzing

Die Kurzparkzone im 14. Bezirk ist nach der Ausweitung der Zone mit 2. Juni 2014 innerhalb des Bezirkes durch Deutschordenstraße, Keißlergasse, Bergmillergasse, Hüttelbergstraße, Freyenthurmgasse, Steinböckengasse, Wahlberggasse, Rosentalgasse, Dehnegasse und Sanatoriumstraße begrenzt. Mit der Erweiterung vom 2. März 2015 erstreckt sich die flächendeckende Kurzparkzone auch auf die Bereiche Sanatoriumstraße von Dehnegasse bis Heschweg, Heschweg von Sanatoriumstraße bis Bezirksgrenze 14./16. Bezirk und Piccaverweg, Bujattigasse von Linzer Straße bis Elisabeth-Petznek-Gasse, Elisabeth-Petznek-Gasse, Hüttelbergstraße von Freyenthurmgasse bis Elisabeth-Petznek-Gasse.

Die Grenzstraßen sind alle bewirtschaftet.

Das Parkpickerl für den 14. Bezirk gilt auch für den 15. Bezirk und in den Überlappungsbereichen zum 16. Bezirk; ausgenommen die Zone rund um die Stadthalle.

An Werktagen ist das Parken zu festgesetzten Zeiten gebührenpflichtig. Die Schilder "Kurzparkzone Anfang" und "Kurzparkzone Ende" sind nur zu den Zu- und Ausfahrten in den Bezirk aufgestellt. Für Geschäftsstraßen gelten Sonderregelungen.

Parkzeiten

Parkdauer: drei Stunden
Montag bis Freitag (werktags): von 9 bis 19 Uhr

Übersichtsplan

Geschäftsstraßen

Folgende Geschäftsstraßen sind von der generellen Kurzparkzonenregelung für den Bezirk ausgenommen. Beachten Sie bitte die örtlichen Kurzparkzonenhinweise am Straßenrand. Besitzerinnen und Besitzer eines Parkpickerls für den 14. Bezirk können in diesen Geschäftsstraßen mit eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden parken.

  • Nisselgasse
  • Linzer Straße von Johnstraße bis Drechslergasse von Zehetnergasse bis Kefergasse und von Rettichgasse bis Bergmillergasse an beiden Straßenrändern
  • Linzer Straße vor Ordnungsnummer 309 bis 325 und vor Ordnungsnummer 365 bis 379
  • Hütteldorfer Straße von Schanzstraße/Beckmanngasse bis Kendlerstraße und von Matznergasse bis Ameisbachzeile sowie von Lützowgasse bis Moßbachergasse

Geltungszeitraum

  • Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr
  • Parkdauer: 1,5 Stunden

Parkgebühren bezahlen

Parkgebühren können in Form von Parkscheinen beziehungsweise Handy Parken, Parkpickerln für Bewohnerinnen und Bewohner oder Parkkarten für Beschäftigte und Betriebe bezahlt werden. Auch eine pauschale Entrichtung der Parkometerabgabe ist möglich.

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular