Kurzparkzonen im 12. Bezirk - Meidling

Die Kurzparkzone im 12. Bezirk ist seit 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie wird von den Bezirksgrenzen und den Straßenzügen Altmannsdorfer Straße und Dr.-Boehringer-Gasse/Belghofergasse begrenzt. Die Altmannsdorfer Straße beziehungsweise Dr.-Boehringer-Gasse/Belghofergasse sind selbst nicht Teil der Kurzparkzone.

Zusätzlich ist für Bewohnerinnen und Bewohner sowie Inhaberinnen und Inhaber des sogenannten "Schrebergartenpickerls" seit 31. März 2014 die Möglichkeit gegeben, in den neu errichteten Kurzparkzonen in der Eibesbrunnergasse zwischen Liebenstraße und dem Ende der Sackgasse auf Seiten der geraden ONr. unter den gleichen Bedingungen wie im 12. Bezirk zu parken.

An Werktagen ist das Parken zu festgesetzten Zeiten gebührenpflichtig. Die Schilder "Kurzparkzone Anfang" und "Kurzparkzone Ende" sind nur zu den Zu- und Ausfahrten in den Bezirk aufgestellt. Für Geschäftsstraßen gelten Sonderregelungen.

Parkzeiten

Parkdauer: drei Stunden
Montag bis Freitag (werktags): von 9 bis 19 Uhr

Übersichtsplan

Geschäftsstraßen

Folgende Geschäftsstraßen sind von der generellen Kurzparkzonenregelung für den Bezirk ausgenommen. Beachten Sie bitte die örtlichen Kurzparkzonenhinweise am Straßenrand. Besitzerinnen und Besitzer eines Parkpickerls für den 12. Bezirk können in diesen Geschäftsstraßen mit eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden parken.

  • Meidlinger Hauptstraße von Eichenstraße bis Sechtergasse und von Niederhofstraße bis Schönbrunner Straße
  • Pohlgasse von Ruckergasse bis Meidlinger Hauptstraße
  • Rauchgasse von Meidlinger Hauptstraße bis Vivenotgasse
  • Tivoligasse von Tanbruckgasse bis Meidlinger Hauptstraße
  • Reschgasse von Meidlinger Hauptstraße bis Ignazgasse
  • Niederhofstraße von Meidlinger Hauptstraße bis Aßmayergasse

Geltungszeitraum

  • Montag bis Freitag (werktags), von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag (werktags), von 8 bis 12 Uhr
  • Parkdauer: 1,5 Stunden

Parkgebühren bezahlen

Parkgebühren können in Form von Parkscheinen beziehungsweise Handy Parken, Parkpickerln für Bewohnerinnen und Bewohner oder Parkkarten für Beschäftigte und Betriebe bezahlt werden. Auch eine pauschale Entrichtung der Parkometerabgabe ist möglich.

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular