Modernisierung der U4

Bis 2024 investieren die Stadt Wien und die Wiener Linien 335 Millionen Euro in die umfassende Modernisierung der U4.

Bagger leert in Gleisschotter in LKW

Im Zuge der Modernisierung der U4 werden Stellwerke, Gleise und Gleisuntergrund erneuert sowie zusätzliche Gleisverbindungen geschaffen. Das ermöglicht einen zuverlässigeren Betrieb der U4.

Zudem werden U4-Stationen generalsaniert. Während dieser Bauarbeiten bleibt immer ein Bahnsteig für die Fahrgäste offen.

2019 folgt eine weitere U4-Teilsperre zwischen Längenfeldgasse und Karlsplatz. Zudem wird die Station Pilgramgasse voraussichtlich von Februar 2019 bis Februar 2020 gesperrt.

Die letzten Etappen der U4-Modernisierung werden bis 2024 abgeschlossen.

U4-Bauarbeiten 2018

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular