Qualitätsmanagementsystem der MA 29

"Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: finde ihn."
Thomas Alva Edison

Jahrhunderte lang wurden Brücken geplant und errichtet. Mit jedem errichteten Bauwerk wurden Verbesserungen des Objektes sowie der Arbeitsprozesse erarbeitet, dokumentiert und weitergegeben.

Von der einfachen Holzbrücke bis hin zu hochtechnischen, ausgefeilten Brückenobjekten wird eine gezielte Planung benötigt. Das beginnt bei der Idee und der Errichtung, über die Erhaltung bis hin zum Abbruch. Dies zu bewerkstelligen erfordert unter anderem eine professionelle Qualitätssicherung und ein zielgerichtetes Qualitätsmanagementsystem (QM).

Qualitätsmanagement nach ISO 9001 spielt in der Baubranche eine immer größere Rolle. Bereits 1998 hat sich die Abteilung Brückenbau und Grundbau (MA 29) das Ziel gesetzt, ein Qualitätsmanagementsystem einzuführen. Die Qualität aller Leistungen sollte auf Dauer gesichert werden. Die Erstzertifizierung erfolgte 1999. Seit dieser Zeit wurde das Qualitätsmanagementsystem immer weiter entwickelt. Das von der MA 29 gelebte Qualitätsmanagementsystem wird sowohl innerhalb als auch außerhalb des Magistrats der Stadt Wien als beispielgebend bezeichnet und gilt als "Best Practice".

Vorteile des QM-Systems

In der MA 29 wurden alle wichtigen Prozessabläufe im Detail untersucht um einen optimalen Prozessablauf zu gestalten. Dadurch können die Leistungen in der definierten Qualität erbracht und Fehler weitestgehend vermieden werden. Darüber hinaus wurden Regelkreise zur Früherkennung von Fehlern eingerichtet. Dadurch wurde eine neue Fehlerkultur installiert: sie werden ohne Verletzung und Angriff auf die Person analysiert und für positive Veränderungen genutzt.

Ein weiterer Aspekt betrifft die Realisierung der von Jahr zu Jahr selbst gesteckten Ziele in puncto Weiterentwicklung. Durch die jährlichen Audits und regelmäßige Zertifizierungen muss man sich und die Qualität der eigenen Leistungen ständig weiterentwickeln.

Die Einführung des QM-Systems bringt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Motivation, Fehlerkultur und ständige Entwicklung der Qualität der Leistungen und sichert somit den Bestand der MA 29 als Dienstleister im Dienstleistungskonzern Magistrat der Stadt Wien.

Anwendungsbeispiele

Einen Überblick über die aktuellsten auf Basis des Qualitätsmanagmentsystems gesteuerten Bauvorhaben liefern die Baustellen der MA 29.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular