Roßauer Brücke

Rossauer Brücke mit FüßgängerInnen und Autos

Die Roßauer Brücke verbindet den 2. und 9. Bezirk über den Donaukanal.

Geschichte

Die Roßauer Brücke wurde als Spannbetonbrücke errichtet. Das auffälligste Merkmal dieser 91,39 Meter langen und 26 Meter breiten Brücke ist die Stützenkonstruktion, bei der an beiden Uferseiten je vier Pfeiler in Form einer auf dem Kopf stehenden Pyramide auseinanderstreben und das Bauwerk tragen. Sie steht schräg zum Donaukanal und ist in einem leichten Bogen errichtet. Der 26,4 Meter lange Mittelteil wurde unter Verwendung von Fertigteilen errichtet.

Neben der Roßauer Brücke steht auch die Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk, der als Schutzheiliger der Brücken gilt. 2010 wurde die Effektbeleuchtung der Brücke erneuert.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular