Fly-over - Hintergrund und Fakten

Allgemeine Information zum Fly-over

Modell: Ansicht Fly-over Modell: Gegenverkehrsansicht Fly-over

Der Grundgedanke ist es, die Arbeitsstelle auf einem Tragwerk mittels der Fly-over-Konstruktion so hoch zu überbrücken, dass darunter ohne Verkehrsbehinderungen die notwendigen Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden können. Der Fly-over ist eine im Baukastensystem individuell einsetzbare, mobile Brückenkonstruktion. Sie wurde am jeweiligen Einsatzort über der Fahrbahn aufgebaut und überbrückt damit alle Fahrstreifen.


Vorteile der Fly-over-Konstruktion

  • Ein Fahrstreifen steht während des Auf- beziehungsweise Abbaues immer zur Verfügung.
  • Universelle Einsetzbarkeit für alle möglichen Anlageverhältnisse bis zu einer Breite von drei Fahrstreifen mit einer entsprechenden Längs- und Querneigung sowie Kurvenlage
  • Baukastensystem mit einfachen Schnellverbindungen, die den raschen Auf- und Abbau ermöglichen
  • Leichtbauweise mit zirka 200 Kilogramm pro Quadratmeter, um durch die zusätzliche Belastung keine Sicherheitseinbußen am Brückentragwerk zu bewirken
  • Logistikkonzept für den reibungslosen An- und Abtransport sowie Montage des Fly-overs am jeweiligen Einsatzort
  • Besondere Vorteile:
    • 1. kein Stau
    • 2. volkswirtschaftlicher Schaden von zirka 13,81 Millionen Euro pro Einsatz wurde vermieden
    • 3. erheblich weniger Umweltbelastung

Technische Daten des Fly-overs

  • Bestandteile: 69 Einzelelemente bei dreispuriger Ausführung
  • Gesamtgewicht: zirka 227 Tonnen
  • Gesamtlänge: zirka 106 Laufmeter
  • Breite: zirka zehn Laufmeter
  • Arbeitshöhe unter der Konstruktion: zirka 1,60 Meter
Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular