Neuer Twin City Liner feierlich getauft

Mit dem neuen Twin City Liner der Central Danube haben Wienerinnen und Wiener, Touristinnen und Touristen sowie Geschäftsreisende ab 29. März 2019 wieder die Möglichkeit, schnell und bequem zwischen der Innenstadt Wiens und der Altstadt von Bratislava zu pendeln.

Twin City Liner auf dem Wasser

Rechtzeitig vor Saisonstart wurde der neue Schnellkatamaran - der in einer Werft auf der britischen Isle of Wight gebaut und in 15-tägiger Fahrt nach Wien überstellt wurde - feierlich von Bürgermeister Michael Ludwig mit zahlreichen Gästen, unter anderem Juraj Kácer, Vizebürgermeister von Bratislava, Juraj Droba, Vorsitzender der Selbstverwaltungsregion Bratislava, und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke, getauft.

Weit mehr als nur eine Schiffsverbindung

Bürgermeister Michael Ludwig: "Der Twin City Liner ist weit mehr als eine bloße Verkehrsverbindung zwischen zwei Nachbarländern. Er ist ein Meilenstein der erfolgreichen Städtepartnerschaft zwischen Wien und Bratislava und ein Symbol für das Zusammenwachsen einer ganzen Region. Mit dem neuen Schiff wird diese erfolgreiche Verbindung auch in Zukunft weiter gestärkt."

Schnell und bequem reisen

Das bietet der neue Twin City Liner:

  • 75 Minuten Fahrzeit zwischen Wien und Bratislava
  • 250 Sitzplätze - fast doppelt so viele wie bisher
  • Vollklimatisierung
  • First Class am Oberdeck mit komfortabler Bestuhlung und fix installierten Tischen
  • Info-Flatscreens, Panoramafenster und -deck
  • Moderne Aufladestationen für elektronische Geräte
  • Erweitertes Bord-Catering
  • Schnelles und kostenloses WLAN-Netz durchgehend von Wien bis Bratislava

Modernes, umweltfreundliches Schiff

Verantwortlich für Design und Bau des neuen Schiffes war neben der Werft "Wight Shipyard" auf der britischen Isle of Wight auch das australische Unternehmen "Incat Crowther", das auf das Design von Schnellkatamaranen mit äußerst niedrigem Wellenbild spezialisiert ist. Das moderne Design des neuen Twin City Liners sorgt für weniger Wellengang und eine ruhigere Fahrt auf der Donau.

Die Reisegeschwindigkeit des neuen Twin City Liners auf der Donau wird weiterhin bei etwa 60 Kilometer pro Stunde liegen. Gleichzeitig schont der neue Schnellkatamaran aber aufgrund der reduzierten Motorenleistung und des niedrigeren Treibstoffverbrauchs die Umwelt. Da das neue Schiff den Großteil der Strecke zwischen Wien und Bratislava in Gleitfahrt zurücklegen kann, reduziert sich der Wasserwiderstand, was weitere Spriteinsparungen ermöglicht.

Außerdem wird der neue Twin City Liner mit dem Start der neuen Saison 2019 als "Ein-Schiff-Variante" unterwegs sein und die beiden bisher eingesetzten Schiffe ablösen. Bis zu zwei Fahrten weniger pro Tag können so abgewickelt werden, da dank der höheren Passagierkapazität mit weniger Fahrten mehr Passagiere als bisher befördert werden können. Durch diese Maßnahmen werden bis zu 800 Liter weniger Treibstoff pro Tag verbraucht.

Infos und Tickets

In seine erste Saison startet der neue Twin City Liner am 29. März bei der Schiffstation City am Schwedenplatz und verbindet Wien und Bratisalava bis zu 3-mal täglich.

Kartenreservierungen und Fahrplanauskünfte:

Der Twin City Liner kann auch für Charterfahrten gebucht werden. Das Speisen- und Getränkeangebot kann in der neuen Saison 2019 erstmals gleich direkt bei der Ticketbuchung über den Onlineshop mitbestellt werden.

Verbindung seit 2006

Der Twin City Liner verbindet seit 2006 die beiden Donaumetropolen Wien und Bratislava auf dem Wasserweg miteinander. Bis dato waren seit dem Start im Jahr 2006 über 1,7 Millionen Passagiere mit dem Twin City Liner unterwegs. 2018 wurden rund 148.000 Passagiere befördert, annähernd so viele wie in der Rekordsaison 2017.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular