Wien bekommt erstes Supergrätzl in Favoriten

3D-Visualisierung eines Stadtviertels mit quadratisch eingegrenztem Gebiet

Was in Barcelona als "Superblock" für internationale Aufmerksamkeit gesorgt hat, kommt nun als "Supergrätzl" in einem Pilotprojekt nach Favoriten. Projektgebiet ist der Bereich Gudrunstraße, Leebgasse, Quellenstraße und Neilreichgasse.

Mit dem Projekt wird das Gebiet verkehrsberuhigt, grüner und kühler. Damit werden Schritte gegen die Auswirkungen des Klimawandels gesetzt und die Aufenthaltsqualität für Bewohner*innen erhöht.

Planungsstadträtin Ulli Sima: "Mein Credo für die Stadtplanung ist es, mehr kühlendes Grün und Cooling-Maßnahmen in die Stadt zu bringen. Wir wollen die Lebensqualität der Menschen in allen Bezirken weiter erhöhen und vor allem auf die Klimawandel-bedingten Hitzeinseln reagieren."

Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál: "Mit dem Supergrätzl und dem Programm WieNeu+ machen wir Wiener Grätzl klima- und zukunftsfit. Mit klimafreundlichen und nachhaltigen Lösungen schaffen wir leistbaren Wohnraum und mehr Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner."

Bezirksvorsteher von Favoriten, Marcus Franz: "Favoriten ist dank zahlreicher nachhaltiger Projekte - wie dem Rasengleis im Sonnwendviertel, nachhaltigem Wohnbau wie in Biotope-City, einem eigenen Solarkraftwerk in der Größe von 4 Fußballfeldern in Unterlaa oder der geplanten Energiegewinnung aus den Thermal-Abwässern der Therme Wien - zum heimlichen Öko-Pionier aufgestiegen."

Straßenlabor am 17. September 2021

Am 17. September 2021 hatten Bürger*innen die Möglichkeit, sich über das Konzept der Wiener Supergrätzl zu informieren und Ideen einzubringen:

  • Die Grätzlwagerl informierten über das Konzept der Wiener Supergrätzl und den öffentlichen Raum im Supergrätzl Favoriten.
  • Das Straßenröntgen zeigte, was unter dem Asphalt liegt und bei neuen Baumpflanzungen zu beachten ist. Mit mobilen Möbeln und Pflanzen lassen sich die Straßen auf eine ganz neue Art nutzen.
  • Die Ideenbox sammelte Erfahrungen aus der Nachbarschaft und Anregungen für das erste Supergrätzl in Favoriten.
  • Kinder konnten bei der Supergrätzl-Rallye der Wiener Kinderfreunde aktiv mitmachen, neue Eindrücke sammeln und spannende Rätsel lösen.

Ausstellungsplakate

Grätzl ist ideal für Superblocks

Das Grätzl rund um Gudrunstraße - Leebgasse - Quellenstraße - Neilreichgasse bringt die idealen Voraussetzungen für den Pilotversuch mit. Das Gebiet ist stark von Hitze belastet und benötigt Maßnahmen zur Kühlung. Außerdem ist es dicht besiedelt und braucht mehr Freiräume im direkten Wohnumfeld. Für neue Freiräume im Gebiet ist der Park am Erlachplatz ein wichtiger Ankerpunkt.

Auch die Verkehrssicherheit soll erhöht werden, denn im Pilotgebiet befinden sich mehrere Bildungseinrichtungen wie die Mittelschule Herzgasse und mehrere Kindergärten. Haus- oder Garagenzufahrten bleiben für die Anrainer*innen bestehen. Einsatzfahrzeuge und Müllabfuhr können ungehindert zufahren.

Was sind Superblocks?

Superblocks sind definierte, abgrenzbare Gebiete in der Stadt (Häuserblocks), die aus einem fußläufig erschließbaren, verkehrsberuhigten Kern mit hoher Aufenthaltsqualität bestehen. Der motorisierte Durchzugsverkehr wird unterbunden, während Fuß- und Radverkehr gefördert und der öffentliche Verkehr an den Außenkanten optimiert wird.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular