Neue LED-Leuchten für Gürtelbögen

Die Stadt Wien modernisierte bis Ende August 2019 die Leuchten an der Fortgehmeile entlang der U-Bahn-Linie U6.

Entlang der Gürtelbögen zwischen Neubau und Währing inklusive der U-Bahn-Stationen Josefstädter Straße und Nußdorfer Straße wurden die alten Lampen durch insgesamt 486 moderne, energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt.

3 Personen mit Helm vor Stadtbahnbögen

Bürgermeister Michael Ludwig und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein

Bürgermeister Michael Ludwig: "Wien ist eine der sichersten Städte der Welt, das ist Fakt. Deshalb soll in unserer Stadt auch niemand am Heimweg am Abend ein mulmiges Gefühl haben. Die neuen LED-Leuchten sind nicht nur energieschonender, sondern bieten bei gleichem Verbrauch bessere Lichtleistung."

Vizebürgermeisterin Birgit Hebein: "Mir ist es wichtig, dass sich die Menschen - egal ob jung oder alt, ob Mann oder Frau - im öffentlichen Raum wohl fühlen, auch in der Nacht. Dazu gehört Helligkeit und ein gutes Gefühl, wenn man auf der Straße unterwegs ist. Deshalb haben wir nicht nur rund um die U-Bahn-Stationen gehandelt, sondern entlang der ganzen beleuchteten U6-Trasse."

Verbesserungen für Verkehrsknotenpunkte

Der Lampen-Tausch ist Teil der Verbesserungsoffensive für Verkehrsknotenpunkte. Die Stadt Wien hat ein umfassendes Konzept erarbeitet und eine Grundausstattung definiert.

Dazu gehören:

  • Ausreichende Beleuchtung
  • Übersichtliche Orientierungshilfen
  • Ausreichend Mistkübel
  • Regelmäßige Reinigung

Bei Nutzungskonflikten setzt die Stadt auf die Zusammenarbeit mit Sozialdiensten und Polizei.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular