U4-Station Stadtpark: Züge halten wieder in beiden Fahrtrichtungen

Die Sanierungsarbeiten an der U4-Station Stadtpark sind beinahe fertiggestellt. Das Ein- und Aussteigen an beiden Bahnsteigen ist wieder wie gewohnt möglich.

U4-Station Stadtpark

Seit November 2015 wurde die rund 115 Jahre alte, denkmalgeschützte Station von Otto Wagner umfassend in Stand gesetzt. Seit Montag, den 30. Jänner, hält die U4 die Station Stadtpark wieder in beiden Fahrtrichtungen ein.

Letzte Sanierungsarbeiten an der knapp 120 Jahre alten und denkmalgeschützten Otto-Wagner-Station gehen noch im laufenden Betrieb weiter, so etwa Malerarbeiten am Bahnsteig und an den Fenstern. Diese Arbeiten laufen unabhängig vom U-Bahn-Betrieb und schränken die Fahrgäste nicht ein.

Komplette Erneuerung der Station

Im Zuge der Generalsanierung wurden beide Bahnsteige komplett abgetragen und neu errichtet. Hinzu kommt die Rekonstruktion der historischen Fliesen inklusive Blindenleitsystem am Bahnsteig und in der Eingangshalle, Sanierungsarbeiten an der Fassade, am Mauerwerk sowie am Stationsdach. Die Stiegen zum Bahnsteig wurden ebenfalls vollständig abgetragen und neu aufgebaut.

Neue, energiesparende LED-Lampen sorgen für mehr Licht und Helligkeit in der Station. Die Videoüberwachung im gesamten Stationsbereich wurde erweitert und neue Vitrinen zur Fahrgastinformation angebracht.

Die Generalsanierung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt.

Station als Verkehrsdenkmal

Wie die generalsanierte U6-Station Alser Straße führen die Wiener Linien auch die rund 120 Jahre alte Station Stadtpark als Verkehrsdenkmal. Hinweistafeln machen in Kürze die Fahrgäste auf die historische Bedeutung des Otto-Wagner-Baus aufmerksam.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular