"Coole Straßen" sorgen für Abkühlung

18 temporäre "Coole Straßen" sorgten im Sommer für Abkühlung und schafften Freiraum für die Wienerinnen und Wiener. 4 Straßen wurden dauerhaft zu "Coolen Straßen Plus" umgestaltet.

Menschen auf einer "Coole Straße"

Um Abkühlung an heißen Sommertagen mitten in der Stadt möglich zu machen, schaffte die Stadt zwischen 22. Juni und 20. September 2020 temporäre "Coole Straße" in 18 Grätzeln. Sprühnebel-Stelen, Pflanzen und Sitzmöbel im Schatten luden zum Verweilen und Abkühlen ein.

In den "Coolen Straßen" galt ein Fahr-, Halte- und Parkverbot für Autos. Pro Straße standen 2 Betreuerinnen und Betreuer für Fragen und Anregungen zur Verfügung. So wurden über den Sommer über 40 Arbeitsplätze geschaffen.

Über 3 Monate lang wurde in den temporären "Coolen Straßen" Feedback gesammelt. Dabei zeigt sich, dass jede der 18 temporären "Coolen Straßen" ihren eigenen Charakter entwickelt hat. Nicht nur Kinder nutzten den Platz zum Spielen und Toben, auch Erwachsene verbrachten ihre Mittagspause in der "Coolen Straße", verlegten ihren Arbeitsplatz ins Freie oder trafen sich zum gemeinsamen Frühstück auf der Straße.

Mehr "Coole Straßen" gewünscht

An einigen Orten möchte man den gewonnenen Freiraum nicht mehr missen. Eine wienweite Befragung zeigt: 77 Prozent aller Wienerinnen und Wiener kennen die "Coolen Straßen", 56 Prozent halten sie für eine gute Idee. Über die Hälfte der Bevölkerung wünscht sich mehr "Coole Straßen".

Die Standorte der "Coole Straßen" wurden auf Basis der Wiener Hitzekarte in Abstimmung mit den Bezirken ausgewählt. Die Wiener Hitzekarte zeigt, an welchen Orten in Wien Abkühlung am dringendsten nötigt ist. Darüber hinaus gibt die Karte auch Angaben über die Bevölkerungsstruktur und zeigt so, wo viele Kinder und ältere Personen leben, die besonders an den Folgen hoher Temperaturen leiden.

"Coole Straße Plus"

Visualisierung der Coolen Straße Plus in der Pelzgasse: Fahrräder, Bäume, Wasserspiel

"Coole Straßen Plus" werden dauerhaft umgestaltet.

Außerdem wurden oder werden 4 Straßen dauerhaft umgestaltet. In den "Coolen Straßen Plus" gibt es Baumpflanzungen, helleren Asphalt und Schatten- oder Wasserelemente.


Berichte

  • Klimatische Untersuchung: 6 MB PDF - GREENPASS
  • Evaluierung zum Pilotversuch "Coole Straße" in Wien:

Kontakt

Für Fragen und Anregungen zur "Coolen Straße" kontaktieren Sie die Mobilitätsagentur Wien per E-Mail an office@mobilitaetsagentur.at oder telefonisch unter +43 1 4000-49950.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular