Online - Waffenexporte = Flüchtlingsimporte? Verantwortung von Politik und Industrie

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie auf der Startseite.

Datum:
17.6.
iCAL Termin speichern (iCAL)
Wochentage:
Mi
Uhrzeit:
19.30 bis 21 Uhr
Preis:
6 Euro
Kontakt:
E-Mail zur Veranstaltung

Beschreibung

Ohne Waffen auch kein Krieg. Aber woher kommen die Waffen der aktuellen Kriegsschauplätze? Unter den 10 weltweit größten staatlichen Rüstungsexporteuren finden sich sechs EU-Mitglieder. Besonders in der EU werden Flüchtlinge durch die Sicherheitsbrille betrachtet. Warum ist die Rüstungsindustrie in der EU so mächtig? Wie finanzieren sich neue Waffensysteme und tragen am Ende Militäreinsätze der größten Waffenexporteure bei, um Frieden zu schaffen und Fluchtursachen zu bearbeiten?

Veranstaltungsort


Online - Die Wiener Volkshochschulen


Erreichbarkeit

VeranstalterIn

VHS Landstraße
Hainburger Straße 29
1030 Wien
Erreichbarkeit
Telefon: +43 1 891 741 030 00
Fax: +43 1 891 743 030 00
Homepage VeranstalterIn
E-Mail
Veranstaltungshomepage
Verantwortlich für diese Seite:
Veranstaltungsdatenbank
Kontaktformular