PetExpo 2015 - Die faire Messe für Katze, Hund & Co. (Rückblick)

eine Hündin liegt auf einem Sofa

Vom 12. bis 14. Juni 2015 fand in der Wiener Stadthalle zum dritten Mal die "PetExpo. Die faire Messe für Katze, Hund & Co." statt. In enger Kooperation mit der Stadt Wien bot der Veranstalter "bco events and more" mit der PetExpo eine tierschutzgerechte Form einer Messe, in der alle Themenbereiche rund um das Haustier präsentiert wurden, ohne das Tier selbst zu instrumentalisieren. Heuer fand parallel zur PetExpo die BabyExpo statt. Daher war das Schwerpunktprogramm auf die Themen "Baby und Haustiere", "Schwangerschaft und Tiere" sowie "Kinder und Tiere" abgestimmt.


Ethik in der Wirtschaft

Die faire Tiermesse PetExpo 2015 sollte beispielgebend für den Handel mit Tierhaltungsprodukten und –dienstleistungen sein. Im Rahmen der Messe wurden nur solche Angebote zugelassen, die strengsten Tierschutzkriterien entsprechen. Die Kriterien werden laufend aktualisiert und erweitert. Längerfristiges Ziel ist es, dass der Handel nicht nur im Rahmen der PetExpo auf maximale Tiergerechtigkeit achtet, sondern grundsätzlich nur mehr Produkte vermarktet, die den neuesten Tierschutzerkenntnissen entsprechen. Durch das Initiieren der PetExpo setzt die MA 22 mit ihrer Nachhaltigkeitskoordinierungsstelle einen weiteren wichtigen Beitrag zum Arbeitsschwerpunkt "Ethik und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft".

Programmschwerpunkte

  • Informationen und umfassende fachliche Beratung von Expertinnen und Experten zur Heimtierhaltung für alle Tierhalterinnen und Tierhalter
  • Beratung und Information über die Bedürfnisse von Tieren, bevor diese angeschafft werden
  • Baby und Haustiere, Schwangerschaft und Tiere sowie Kinder und Tiere
  • Informationen für alle Tierliebhaberinnen und Tierliebhaber, wie sie sich für Tiere und Tierschutz engagieren können
  • Bastelecke für Kinder
  • Tipps zu tiergerechter Nahrung, Zubehör, Spielzeug, Ausstattung, Pflegeprodukten, et cetera - qualitätsgeprüft und ausgewählt nach strengen Kriterien
  • Kurzvorträge und Erfahrungsaustausch
  • Expertinnen und Experten beantworteten Ihre Fragen zu Tierhaltung und Tierschutz
  • Bei der Messe standen natürlich die Tiere im Mittelpunkt und zwar durch multimediale und interaktive Präsentationen. Filme, Vorträge, Demonstrationen und ähnliche Aufbereitungen ersetzten den Einsatz lebender Tiere in der Messe.

Von der Stadt Wien waren die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22), die Tierschutzombudsstelle Wien und die Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz (MA 60) mit je einem Stand auf der PetExpo vertreten.

Die Mitnahme von Tieren war aus Tierschutzgründen nicht erlaubt.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular