Sechster Wiener Tag der Artenvielfalt - 10. Juni 2006 auf der Donauinsel

"Toter Grund" auf der Donauinsel

"Toter Grund" auf der Donauinsel

Der diesjährige "Wiener Tag der Artenvielfalt" fand am 10. Juni 2006 statt. Veranstaltungsort war diesmal die Wiener Donauinsel. Stützpunkt war die Südhütte des Forstamtes der Stadt Wien (MA 49) beim Toten Grund.

Themen der Exkursionen waren: Pflanzen, Biber, Vögel, Geschichte der Donauinsel, Insekten, Wassertiere, Reptilien und Amphibien.


Programmpunkte

Zum Programm gehörten eine botanische Exkursion, eine zoologische Exkursion sowie stündliche Exkursionen von der Steinspornbrücke ausgehend. Vor Ort gefundene Tiere wurden am Toten Grund präsentiert und Informationsmaterial ausgegeben. Expertinnen und Experten gaben dann Auskunft zu den Themen der Exkursion.

Für Fahrradexkursionen konnten bei der Steinspornbrücke Räder gegen Ausweispfand um 3 Euro pro Stunde (statt 6 Euro pro Stunde) ausgeliehen werden.

In der Nacht von Freitag, 9. Juni, auf Samstag, 10. Juni 2006, konnten nachtaktive Insekten beobachtet werden. Dazu wurde eine spezielle Lichtquelle aufgestellt, die Insekten anlockt.

3rd Austrian Birdrace

Zeitgleich fand das von bird.at organisierte 3rd Austrian Birdrace bei der Südhütte am Toten Grund statt.

Allgemeines zum Tag der Artenvielfalt

Tag der Artenvielfalt - Informationen und Beispiele aus anderen Jahren

Tabelle mit gefundenen Tier- und Pflanzenarten aus früheren Tagen der Artenvielfalt: 232 KB PDF3,7 MB RTF

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular