Abfallvermeidung in Zeiten von Corona

Viele Menschen verbringen aufgrund der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus den Großteil des Tages zu Hause. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie verhindern, in unnötigen Abfallbergen zu versinken, dabei auch noch Ressourcen sparen und der Umwelt etwas Gutes tun.

Zusätzlich zu den allgemeinen Tipps zur Abfallvermeidung empfehlen wir aktuell folgende Maßnahmen:

  • Erstellen Sie einen Wochenspeiseplan, damit die Zutaten und Speisen vom Vortag gleich weiter genutzt werden können. So sparen Sie Zeit und Geld.
  • Simple Gerichte in Krisenzeiten: DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps zum besonders effizienten Kochen, dem "Meal-Prep".
  • Vorbestellte Speisen können jetzt auch oft beim Gastwirt abgeholt werden. Wenn vorhanden, fragen Sie nach Mehrweggeschirr.
  • Frische Lebensmittel ohne Verpackung einkaufen:
    • Die Wiener Märkte haben weiterhin geöffnet. Für Menschen, die nicht einkaufen gehen können oder möchten, gibt es auch ein Lieferservice.
    • Für Zustellungen kann auch ein Obst- und Gemüse-Kisterl bestellt werden - am besten in Bio-Qualität. Dabei sollte auf Mehrweggebinde geachtet werden.
  • Wenn Produkte online bestellt werden, dann am besten bei regionalen Anbietern. Dazu gibt es Plattformen wie die Initiativen für lokales Shopping.
  • Wiederverwendbare Mund-Nasen-Schutz-Masken, zum Beispiel aus 100% Baumwolle, sind eine gute Option. Beachten Sie allerdings die vom Gesundheitsministerium empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen (443 KB PDF)
  • Do-it-yourself-Anleitungen im Internet: Es gibt für fast alles ein kleines Video oder eine Beschreibung.
  • Betriebe des Wiener Reparaturnetzwerkes betreiben ihre Werkstätten weiterhin:
    • Bei Bedarf kommt, unter Einhaltung der gültigen Sicherheitsbestimmungen, der Reparaturbetrieb ins Haus.
    • Wer ein Transportservice in Anspruch nehmen möchte, findet auf den Seiten des Reparaturnetzwerkes eine Aufstellung von Botendiensten: Transport zur Reparatur während Corona-Maßnahmen
    • Im Umweltgut-Themenstadtplan finden Sie ganz einfach alle Reparaturbetriebe in Ihrer Umgebung.
  • Für die Zeit nach den Ausgangsbeschränkungen können Gutscheine verschenkt werden.

Wenn Abfälle nicht vermieden werden können, dann sollen sie richtig getrennt werden. Plastikhandschuhe und Mund-Nasenschutz-Masken gehören beispielsweise in den Restmüll.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Umweltschutz
Kontaktformular