Projekte und Berichte zum Thema Abfallmanagement - Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22)

In der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) werden jedes Jahr zahlreiche Projekte durchgeführt, so auch vom Bereich Abfall- und Ressourcenmanagement. An dieser Stelle sollen einige allgemein interessante Ergebnisse aus dem Bereich Abfall in Kurzfassung und leicht verständlich dargestellt werden.

Studien und Berichte zum Thema Abfall

  • Entwicklung der Schwermetalle im Wiener Restmüll: 79 KB PDF1,7 MB RTF
  • Integrative Treibhausgasbilanz der kommunalen Wiener Abfallwirtschaft: 35 KB PDF160 KB RTF
  • Monitoringbericht zum Wiener Abfallwirtschaftskonzept 2007: 2 MB PDF

Vergleich: Einweg - Mehrweg

Durch den zunehmenden Anteil an Wegwerfflaschen wächst der Berg an Verpackungsmüll rasant an. Dass dies der falsche Weg ist, zeigen eindeutig die Ergebnisse der Studie "Ökologischer Vergleich von Mehrweggetränkeverpackungen mit Einweggetränkeverpackungen", erstellt von der Denkstatt GmbH. Die komplette Studie wird auf der Seite Abfallwirtschaft - Studien der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) zum Download angeboten.

Kurzfassung: 15 KB PDF389 KB RTF

Mehrweg - Vermeidung von Abfällen und Umweltbelastungen

Energiesparlampen

Vor dem Hintergrund beginnender Diskussionen, Glühlampen nach dem Vorbild Australiens oder Kanadas auch in Europa zu verbieten, beauftragte die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) das Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft der TU Wien mit der Durchführung einer Studie zur ersten Abschätzung der möglichen Auswirkungen eines flächendeckenden Einsatzes von Energiesparlampen in Österreich aus Sicht der Abfallwirtschaft, Ressourcennutzung und Umweltrelevanz.

Ergebnisse der Untersuchung "Technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen für den Vergleich von Kompaktleuchtstofflampen mit herkömmlichen Glühlampen". Die komplette Studie wird auf der Seite Abfallwirtschaft - Studien der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) zum Download angeboten.

Kurzfassung: 15 KB PDF392 KB RTF

Richtige Entsorgung von Energiesparlampen

Kompaktleuchtstoff- beziehungsweise Energiesparlampen dürfen ebenso wie andere Leuchtstofflampen nicht in den Restmüll geworfen werden, sondern sind entweder im Geschäft, wo sie gekauft wurden, kostenlos zurückzugeben oder bei Problemstoffsammelstellen oder Mistplätzen abzugeben. Um Glasbruch und damit den Austritt von Quecksilber zu vermeiden, sollte man die Lampen am besten im Karton der neuen Lampen aufbewahren.

Was tun, wenn eine Energiesparlampe zerbricht?

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular