Projekt "Abg'steckt is' im Paradiesgartl"

Anrainerinnen und Anrainer gestalten seit 2016 gemeinsam mit der Abteilung Forst- und Landwirtschaftsbetrieb (MA 49) das Paradiesgartl an der Heustadelgasse um. Ziel: Der Garten soll möglichst naturnah bleiben und zugleich angenehme Aufenthalts- und Erholungsräume für die Nachbarschaft bieten.

Projektablauf

Menschen stehen in der Wiese.

Die MA 49 hat als Grundlage ein grobes Gestaltungskonzept entwickelt, in das die Ergebnisse von AnrainerInnen-Treffen einfließen.

Das 1. AnrainerInnen-Treffen fand im Mai 2016 statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammelten konkrete Ideen und formulierten wünschenswerte Nutzungsarten und Qualitäten für die rund 5.000 Quadratmeter große Wiese.

Beim 2. Treffen am 7. September 2016 legten rund 50 Anrainerinnen und Anrainer gemeinsam konkrete Gestaltungsmaßnahmen fest.

Die MA 49 mäht und mulcht die Fläche 2- bis 3-mal jährlich und unterstützt bei Pflanz- und Bauaktionen mit Expertise, Werkzeug und Baumaterial. Die genaue künftige Ausgestaltung der Fläche orientiert sich an den Wünschen der Anrainerinnen und Anrainer und hängt auch von deren Bereitschaft ab, sich aktiv zu beteiligen und selbst Hand anzulegen.

Konkreter Gestaltungsvorschlag

  • Um den Garten besser erreichen zu können, sind 2 zusätzliche Eingänge geplant. Diese sind mit einem Wiesenweg diagonal durch den Garten miteinander verbunden.
  • Entlang des Wiesenweges werden Obstbäume nach Wahl der Anrainerinnen und Anrainer gepflanzt.
  • Der Bereich südlich des Weges soll naturnah und Lebensraum für Tiere und Pflanzen bleiben.
  • Der nördliche Bereich soll intensiver gestaltet werden und mit Mobiliar, Aufenthalts- und Spielangeboten ausgestattet sein.
  • Natürlich angesiedelte Auwald-Elemente wie Silberpappeln und Goldruten sollen in die zukünftige Gartengestaltung einfließen.

Stand der Umsetzung

Die Obstbaumreihe und Beerensträucher wurden im Herbst 2016 gepflanzt.

2017 kamen weitere Bäume hinzu, die bereits bestehenden erhielten ihren 1. Erziehungsschnitt. Als weiteres Angebot für Besucherinnen und Besucher wurden 2 Tisch-Bank-Kombinationen sowie Akazienständer zum Aufhängen einer Hängematte aufgestellt.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien (Magistratsabteilung 49)
Kontaktformular