Ökoparzellen der Stadt Wien - Gemüse selber kultivieren und ernten

Eigenes Gemüse kultivieren, pflegen und natürlich ernten - das ist das Motto auf den Ökoparzellen der Stadt Wien.

Ein Fleckerl Erde ganz für sich persönlich

Ökoparzelle mit Blumen und Gemüse

Jede der jeweils 40 beziehungsweise 80 Quadratmeter großen Ökoparzellen wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landwirtschaftsbetriebes mit einer großen Palette an biologischen Gemüsesamen und Gemüsepflanzen bestellt. Karotten, Erbsen, Fisolen, Salat, Kraut, Kohl, Paradeiser, Kohlrabi, Radieschen und vieles mehr werden angebaut.


Pächterin bewirtschaftet ihre Ökoparzelle

Die Ökoparzellen befinden sich auf einer Ackerfläche des Bio-Zentrum Lobau im 22. Bezirk, die organisch-biologisch bewirtschaftet und von der Bio-Kontrollstelle Austria Bio Garantie anerkannt wird.

Mit Beginn der Gartensaison Anfang Mai werden die einzelnen Ökoparzellen den Gärtnerinnen und Gärtnern vor Ort zugewiesen. Damit übernehmen sie die Verantwortung über die Flächen; Pflege und Ernte werden selbständig durchgeführt. Ende Oktober, mit Einsetzen der ersten Fröste, werden die Parzellen wieder in die Verwaltung des Bio-Zentrum Lobau zurückgegeben. Die Grundstücke werden dann für das nächste Jahr vorbereitet.

Gartensaison 2017

Das Online-Anmeldeformular für die Gartensaison 2017 ist ab 15. November 2016, 8 Uhr auf dieser Seite zu finden.

Größe, Lage, Kosten

  • Größe: 40 beziehungsweise 80 Quadratmeter
  • Lage: 22., Höhe Esslinger Hauptstraße 134
  • Dauer der Gartensaison: Anfang Mai bis Ende Oktober
  • Kostenbeitrag: 61 Euro (40 Quadratmeter-Parzelle) beziehungsweise 122 Euro (80 Quadratmeter-Parzelle)

Im Kostenbeitrag sind inkludiert:

  • Anpflanzung und Aussaat
  • Beregnung bis zu zwei Mal pro Woche (je nach Witterung)
  • Wassertanks zum zusätzlichen Gießen

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien (Magistratsabteilung 49)
Kontaktformular