Tiere im Kurpark Oberlaa

Alpachas

Im Kurpark Oberlaa gibt es seit 1980 ein Tiergehege für verschiedene Nutztierrassen wie Schafe und Ziegen. Seit 2012 haben auch Alpakas im Tiergehege ein neues Zuhause gefunden. Sie teilen sich ihre Unterkunft mit Kärntner Brillenschafen, einer selten gewordenen alten Schafrasse. Die alte Tieranlage im Kurpark Oberlaa wurde im Sommer 2013 vergrößert und modernisiert.

Alpakas

Alpakas gehören zu den ältesten Nutztierrassen und sind eine aus den südamerikanischen Anden stammende domestizierte Kamelform. Sie haben ein ruhiges Wesen und sind soziale Tiere, die gerne auf Menschen zugehen. Alpakas sind gern gesehene Bewohner in Zoos und werden heute weltweit gehalten.

Die Alpakas teilen sich ihre neu gestaltete geräumige Unterkunft mit Kärntner Brillenschafen und Zwergziegen. Im Kurpark Oberlaa werden sie seit einigen Jahren bestens betreut.

Modernes Tiergehege

Mit der Aufnahme der Alpakas wurde es auch Zeit für eine Adaptierung der in die Jahre gekommenen Unterkunft. Das Tiergehege befindet sich auf einer eingezäunten Grünfläche von rund 10.000 Quadratmetern, die viel Auslauf im Freien bietet.

Das neue Stallgebäude wurde vergrößert und erhöht, im Außenbereich weist es Überdachungen auf. So finden die Tiere Schutz vor Regen oder praller Sonne. Neue Fenster sorgen für viel Licht, es gibt neue Tränken und Futterkrippen sowie die Möglichkeit, Teilbereiche des Stalls kurzfristig für Jungtiere oder kranke Tiere abzugrenzen.

Tiergehege Schafe grasen im Gehege
Schafe im Gehege
Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular