Therese-Sip-Park

Blumenbeet

Der von der Berufsschule für Gartenbau und Floristik angelegte Park ist inzwischen zu einer kleinen Oase der Ruhe geworden.

Beschreibung

Anlass zur Sanierung dieser kleinen Mariahilfer Parkanlage Mitte der 1980er-Jahre war der Gärtnerlehrlingswettbewerb, veranstaltet von der Arbeiterkammer. Mit den Lehrlingen der Berufsschule für Gartenbau und Floristik sollte eine möglichst praxisnahe Gartenplanung und Pflanzung geübt werden.

Vorgabe war "einen Park zum Ausruhen und zur Begegnung der anrainenden Bewohner" zu schaffen. Gegenüber der Linken Wienzeile war ein Sicht- und Lärmschutz vorrangig. Dies gelang durch eine Holzwand und eine dichte Buchenhecke. Auch zur Brückengasse war eine üppige Bepflanzung vorgesehen. Durch zahlreiche Blütenstauden wurde eine gute Auflockerung geschaffen, die gleichzeitig auch das Auge vorbeigehender Passantinnen und Passanten erfreuen soll. Zur Mollardgasse blieb der Durchblick möglichst frei. Optisch wurde durch zwei bepflanzte Bögen der Eindruck erweckt einen abgegrenzten Platz zu betreten.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular