Karl-Seidl-Park

Teich in einem Park mit Sitzgelegenheiten

Der Karl-Seidl-Park ist eine Anlage aus dem Jahr 1910, die als Dorfplatz von Leopoldau diente. Die Leopoldau war bis 1904 eine eigenständige Gemeinde. Heute ist sie ein Stadtteil von Wien-Floridsdorf sowie eine der 89 Wiener Katastralgemeinden.

Der Park wurde benannt nach dem Gastwirt, Musiker und Begründer der Leopoldauer Blaskapelle Karl Seidl (1905 bis 1971).

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular