Pezzlpark und Elterleinplatz

blühende Märzenbecher

Beschreibung

1900 wurde der einstige Landschaftspark des Besitzers Jakub Bezchleba von der Stadt Wien erworben und 1902 öffentlich zugänglich gemacht; 1905 wurde der Pezzlpark vergrößert. 1914 erfolgte der Bau des Pezzlbades als Hallenbad; anstelle eines älteren Schwimmbades wurde in den 1920er-Jahren im Park ein Familienbad angelegt. Zur Erinnerung an die Parkeröffnung 1902 wurde ein Denkstein gesetzt. Die Skulptur von Otto Jarl aus dem Jahr 1902 stellt einen Eisbären dar, der einen Seehund reißt. Sie diente davor als Brunnenfigur. In den 1980er-Jahren wurde der Park ergänzend bepflanzt und umgestaltet.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular