Ernestine-Diwisch-Park

Spielplatz mit Sandmulde, Klettergerüst und Bänken von einem niedrigen grünen Zaun umfasst

Beschreibung

Der im Volksmund als "Grimmpark" bezeichnete Park ist eine kleine kinder- und jugendfreundliche Anlage im dichtverbauten Gebiet der äußeren Mariahilfer straße in Westbahnhofnähe.

Hauptattraktionen des "Grimmparks" sind der EPDM-Spielplatz (ein spezieller Kunststoff) inklusive buntem Volleyballfeld, sowie ein Kleinkinderspielplatz mit großer Sandmulde. Der Volleyballplatz ist von einem Zuschauer-Sitz-Gitter umgeben, welches zum Beobachten der Spieler einlädt.

Der Park wurde benannt nach der von der NS-Justiz ermordeten Freiheitskämpferin Ernestine Diwisch (1921 bis 1944).

Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer werden gebeten, ihren Hund in die Hundezone zu führen.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular