Wien ist die sauberste Region Österreichs 2017

Wien hat heuer erstmals den begehrten Umweltpreis der Initiative "Reinwerfen statt Wegwerfen" gewonnen.

Junger Mann inmitten von Naturgebiet hält Schild mit Aufschrift "Wien Sauberste Region Österreichs 2017"

Wien ist "ein echtes Paradebeispiel, das trotz der Anonymität in einer Millionenstadt hervorragende Ergebnisse liefert", so die Begründung der ExpertInnen-Jury für den Sieg Wiens bei der österreichweiten Initiative "Reinwerfen statt Wegwerfen".

Das von Umweltstadträtin Ulli Sima bereits 2007 initiierte Maßnahmenpaket "Saubere Stadt" wurde über die Jahre konsequent umgesetzt. Das Paket überzeugte sowohl beim Publikumsvoting, als auch die ExpertInnen-Jury.

Umweltstadträtin Ulli Sima:

Ich freue mich sehr über diese tolle Auszeichnung und bedanke mich so bei allen Wienerinnen und Wienern sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt, die täglich für die Sauberkeit sorgen.

Wien setzt auf drei Säulen

  • Bewusstseinsbildende Maßnahmen: Breite Sensibilisierung und Information der Bevölkerung zur Steigerung der Eigenverantwortung durch laufende Info-Offensiven
  • Ausbau des Serviceangebots: unter anderem Ausbau öffentlicher Papierkörbe, Ausstattung der Papierkörbe mit Aschenrohren, Papierkörbe wurden sichtbar durch orange Gummilippen und humorvollen Aufklebern, zusätzlich freistehende Aschenrohre, Ausbau der Hundekotsackerlspender und Wiesenstecker gegen Hundekot
  • Sanktionsmöglichkeit: Mit Inkrafttreten des Wiener Reinhaltegesetzes werden Müllsünder seit 2008 gestraft. Bis Ende 2016 haben die WasteWatcher 55.000 Mal ermahnt, Organstrafen ausgegeben beziehungsweise Verfehlungen zur Anzeige gebracht.

Erfolge sind sicht- und messbar

  • ­100.000 Hundekotsackerln landen täglich in Wiens öffentlichen Papierkörben oder in den Restmüllbehältern auf den Liegenschaften.
  • 100 Millionen Tschickstummeln werden jährlich ordnungsgemäß in die Aschenrohre entsorgt.
  • ­Minus 64 Prozent an illegal entsorgten Kühlgeräten
  • Minus 41 Prozent an illegal entsorgtem Sperrmüll

Das Gesamt-Paket wirkt, Wien zählt zu den saubersten Metropolen der Welt und wurde bereits zum achten Mal in Folge laut Mercer Studie zur lebenswertesten Stadt gewählt.

Online-Voting lief bis 21. Juli 2017

Die sieben besten Projekte der Initiative "Reinwerfen statt Wegwerfen" konnten online unterstützt werden. Jede und jeder konnte seine Stimme abgeben und die Gewinnerin oder den Gewinner mitbestimmen.

Bis 21. Juli 2017 konnte auf Facebook oder auf der Internetseite Reinwerfen statt Wegwerfen gevotet werden.

Die Siegerin beziehungsweise der Sieger wurde zur Hälfte von der Jury bestimmt, die andere Hälfte wurde durch das Onlinevoting ermittelt. Dadurch wurden die Bürgerinnen und Bürger im Endspurt noch einmal zusätzlich eingebunden.

Sauberste Region Österreichs

Österreichs größte Anti-Littering-Initiative "Reinwerfen statt Wegwerfen" kürt gemeinsam mit dem Österreichischen Gemeindebund, dem Österreichischen Städtebund und der Österreich Werbung heimische Gemeinden, Regionen oder Bundesländer, die sich durch ein besonderes Engagement für die "Sauberkeit der Landschaft" positiv hervorheben. Ziel der Aktion ist es Gemeinden, Regionen oder Städte, die sich besonders engagieren, vor den Vorhang zu holen und zu belohnen. Konkret wird nach Abfallvermeidungsinitiativen, Bewusstseinsbildungsaktionen und Maßnahmen, die eine Verbesserung der Littering-Situation zum Ziel haben oder hatten, gesucht.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular