Aus 2 wird 1: Gelbe Tonne ersetzt blaue Metalltonne

Video: Sortierung von Plastikflaschen, Getränkekartons und Dosen

Mülltrennen ist nun noch einfacher und noch effizienter. Seit 2019 werden neben Plastikflaschen und Getränkekartons auch Dosen gemeinsam in der Gelben Tonne beziehungsweise im Gelben Sack gesammelt. Alle blauen Metalltonnen wurden schrittweise gegen gelbe Tonnen ausgetauscht.

Die getrennte Vorsammlung von Plastikflaschen, Getränkekartons und Dosen im Haushalt entfällt. Das spart Platz. Außerdem stehen durch die Umstellung mehr Standorte für die gemeinsame Sammlung in der Gelben Tonne zu Verfügung. Dadurch entfallen für die Wienerinnen und Wiener zusätzliche Wege zu den unterschiedlichen Sammelbehältern. In Summe gibt es seit der Umstellung rund 19.000 Gelbe Tonnen für diese 3 Altstoffe.

Rund 45.000 Wiener Haushalte in den Einfamilienhausgebieten, die den Gelben Sack bisher für die Sammlung von Plastikflaschen und Getränkekartons verwenden, können diesen jetzt auch für Dosen benutzen.

Umweltstadträtin Ulli Sima und ARA Vorstand Christoph Scharff mit neuer Gelber Tonne

Umweltstadträtin Ulli Sima und ARA-Vorstand Christoph Scharff

Mit Hilfe automatisierter Sortiertechnologie lassen sich die Altstoffe später wieder sortenrein trennen und dem umweltfreundlichen Recycling zuführen.

Umweltstadträtin Ulli Sima: "Bis dato mussten die Standorte für Altmetall und Plastikflaschen von zwei unterschiedlichen Müllsammelfahrzeugen angefahren werden. Durch die gemeinsame Sammlung der beiden Fraktionen in der neuen Gelben Tonne spart man daher Transportwege - rund 80.000 Kilometer jährlich und damit circa 160.000 Kilogramm CO2-Äquivalente pro Jahr."

Plakate zum Download

Videos

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
Kontaktformular