Lebensmittelkampagne 2013: Verputzen statt verschwenden

Mit der Kampagne "Verputzen statt verschwenden" möchte die Initiative "natürlich weniger Mist" Wiener Konsumentinnen und Konsumenten zu einer bewussten Lebensweise anregen.

Plakat zur Lebensmittelkampagne 2013

Die aktuelle Kampagne soll eine intensive Diskussion auslösen, Bewusstsein für einen sensiblen Umgang mit Lebensmitteln schaffen und konkrete Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen geben. Die Entlastung der Umwelt und der Geldbörsen der Wienerinnen und Wiener sollen die Folge sein.

"Verputzen statt verschwenden"

Das Sujet zur Kampagne veranschaulicht und schockiert zugleich mit einer sehr einfachen Bildsprache: Der Tisch ist feierlich mit Teller und Besteck gedeckt. Nur anstelle eines köstlichen Gerichts wird der Betrachterin und dem Betrachter ein prall gefüllter Mistsack mit eindeutiger Botschaft serviert. Jährlich landen in jedem Wiener Haushalt im Schnitt Lebensmittel im Wert von über 400 Euro im Restmüll.

Diese alarmierende Botschaft soll die Wienerinnen und Wiener wachrütteln, sorgsamer mit ihren Lebensmitteln umzugehen, bewusster einzukaufen und in der Folge weniger in den Restmüll zu werfen.

Umweltstadträtin Ulli Sima:

Wir alle kennen das nur allzu gut: Man geht einkaufen, kauft zu viel, lagert im Kühlschrank, die Ware läuft ab und landet ungeöffnet – oft aber noch genießbar - im Mistkübel.

Langfristige Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen

Informationsmaterial zur Kampagne

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular