KliP I (1999 bis 2009)

Das 1999 beschlossene Klimaschutzprogramm (KliP) war ein Erfolgsmodell. Es hat bis Ende 2008 bereits zu einer Reduktion der jährlichen Emissionen von 3,1 Millionen Tonnen Treibhausgasen geführt. Das ursprüngliche Ziel war die Vermeidung von 2,6 Millionen Jahres-Tonnen bis 2010. Dieses Ziel wurde bereits 2006 erreicht. Das bestätigte auch die Österreichische Energieagentur in ihrer Evaluierungsstudie.

Im KliP I wurden fünf Handlungsfelder festgelegt. Sie deckten die wichtigsten Bereiche ab, in denen maßgebliche Einsparungen bei Kohlendioxid-Emissionen erreicht werden konnten:

  • Fernwärme- und Stromerzeugung
  • Wohnen
  • Betriebe
  • Mobilität
  • Stadtverwaltung

2009 wurde die Stadt Wien für ihr umfassendes Klimaschutzprogramm mit einem Sonderpreis ausgezeichnet: Hohe Auszeichnung für den Klimaschutz in Wien (Rk vom 23.10.2009).

KliP I wurde bereits 2009 fortgeschrieben. KliP II läuft bis 2020.

Verantwortlich für diese Seite:
Andrea S. Fellner (Magistratsdirektion Klimaschutzkoordination)
Kontaktformular