wien.at Public WLAN auf der Donauinsel

Mit dem wien.at Public WLAN ist es möglich, auf der Donauinsel auch im Trockenen zu "surfen". wien.at Public WLAN bietet lokale Informationen und ermöglicht einen kostenfreien Internetzugang im Erholungsgebiet.

Donauinsel - Blick aufs Wasser mit Skyline im Hintergrund

Das aus 27 WLAN-Funkstationen bestehende Netz ist zwischen Floridsdorfer Brücke und Kaisermühlenbrücke verfügbar. Im Bereich zwischen Brigittenauerbrücke stromabwärts bis auf Höhe des Donauturms gibt es eine ausgewiesene Ruhezone ohne WLAN.

Lokale Informationen

Besucherinnen und Besucher bekommen abhängig vom Standort, sobald sie mit dem drahtlosen Netzwerk verbunden sind, eine Startseite mit Informationen über den jeweiligen Standort angezeigt. Die Donauinsel wurde dazu in fünf Zonen (Areas) gegliedert.

Mit einem Klick können Informationen wie Wetter, Wassertemperatur, die Standorte der nächsten Trinkbrunnen, WC's, Schwimmpontons und Erste-Hilfe-Stationen abgefragt werden. Zusätzlich finden Hundebesitzerinnen und -besitzer auf einer eigenen Seite nützliche Informationen zum Thema Vierbeiner auf der Donauinsel.

Für die Seiten mit den standortbezogenen Informationen ist keine Registrierung notwendig.

Kostenloser Internetzugang

Um zusätzlich zu den standortabhängigen Informationen das Internet nutzen zu können, ist es seit Mai 2015 nur mehr notwendig, die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Die Bandbreite und die Datenmenge sind beschränkt, um diesen Dienst möglichst vielen Nutzerinnen und Nutzern mit gleicher Qualität zur Verfügung stellen zu können.

WLAN-Standorte im Stadtplan

Weitere Neuerung: LED-Beleuchtung

Bis Ende 2012 erneuerte die Abteilung Wien Leuchtet (MA 33) die Kugelleuchten an den beiden Donauufern. Insgesamt wurden rund 1.200 Kugelleuchten auf der Donauinsel und den beiden Donauufern auf die neue Technik umgerüstet. Dieser Schritt ist die erste großflächige Anwendung von LED-Leuchten in Wien.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Gewässer (Magistratsabteilung 45)
Kontaktformular