Begrünte Holzpergolen mit Sitzelementen auf der Donauinsel

Im Herbst 2020 wurden auf der Donauinsel 5 Holzpergolen mit Sitzelementen - und Ausblick auf die Donau - errichtet. Mit ihren begrünten Dächern und den Gradierwänden werden sie an Hitzetagen für Schatten und ein kühlendes Mikroklima sorgen.

Standorte:

Beide Orte wurden ausgewählt, weil sie durch ihre Nähe zur Reichsbrücke und zum Wasserspielplatz von sehr vielen Menschen besucht werden.

Gradierwände für Abkühlung

Überdachte Sitzgelegenheit aus Holz

Jede Holzpergole hat 2 Gradierwände, die für Abkühlung an heißen Sommertagen sorgen. Dabei handelt es sich um quadratische Stahlrahmen mit Gittern, an denen beidseitig Reisigbündel befestigt sind. Die Reisigbündel bestehen aus Schlehdorn-Ästen, deren Holz sich am besten für diese Methode eignet.

Lässt man Wasser über die feinen Reisigbündeln rieseln, so bilden sich kleine Tröpfchen, die schnell verdunsten und der Umgebung Wärme entziehen. Das überschüssige Wasser wird abgeleitet. Die Anlage wird digital gesteuert, in der Nacht und bei Regen schaltet sich die Wasserzufuhr automatisch ab.

Begrüntes Dach statt Asphaltfläche

Überdachte Sitzgelegenheit aus Holz

3 der 5 trapezförmigen Holzpergolen befinden sich neben einem runden Wiesenstück nahe der Kaisermühlenbrücke. Auf dieser Wiesenfläche hat die Stadt Wien im Frühjahr 2020 25 Wildobst-Bäume gepflanzt. Die Wiesenfläche ist von einer Asphaltfläche umgeben. Diese wurde auf der donauseitigen Stelle weggerissen, um Platz für die Holzpergolen zu schaffen.

So wird auf diese Weise neues Grün auf einer Fläche von circa 210 Quadratmeter geschaffen. An jedem Eckpfeiler der Holzpergolen wurden Kletterpflanzen gesetzt, die bald das gesamte Dach und die Seitenwände begrünen werden.

Weiterführende Informationen

Logo des LIFE+ Programms der Europäischen Union: Das Wort "Life" in gelber Schrift, umringt von gelben Sternen

Die Projekte LIFE DICCA und LIFE EnCAM werden aus Mitteln des LIFE-Programms der Europäischen Union gefördert.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Gewässer
Kontaktformular