Integratives Gewässermanagement - LIFE+ Alte Donau

Teichrose

Die durchgeführten Maßnahmen des "Integrativen Gewässermanagements" zielen auf die Sicherung der guten Wasserqualität, die Renaturierung von ausgewählten Randzonen und Uferbereichen, den Erhalt der Artenvielfalt und ein verbessertes Management bei der Pflege der Unterwasserpflanzen (Makrophyten) ab.

Hinsichtlich der Nutzung der Alten Donau als Naherholungsgebiet wurde das Zusammenspiel der verschiedenen Nutzerinnen- und Nutzergruppen analysiert und optimiert.


Die Maßnahmen betrafen die:

  • Erhaltung und Verbesserung des guten ökologischen Zustandes der Alten Donau
  • Erhaltung und Sicherung der ausgezeichneten Badewasserqualität
  • Erhaltung und Verbesserung des wirtschaftlichen und sozialen Nutzens für die Bevölkerung und die Betriebe (Bäder, Bootsverleihung und Segelschulen, Sporteinrichtungen, Gastronomie et cetera) sowie die
  • Förderung der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Betrieben

Ökologische Maßnahmen

  • Nachhaltige Sicherung des Makrophyten-Bestands: Unterwasserpflanzen, sogenannte Makrophyten, sind notwendig für die gute Wasserqualität in der Alten Donau. Sie wirken als biologische Filter, indem sie Nährstoffe binden und die Trübung verringern.
  • Erhöhung der Artenvielfalt durch Anpflanzen und Förderung von niederwüchsigen Makrophyten (Characeen)
  • Umweltschonende und effiziente Makrophyten-Pflege (Mahd, Entfernung von Mähgut), verbunden mit größtmöglicher Schonung des Fischbestands, durch innovativen Einsatz neuer Technologien
  • Renaturierung der Ufer und Schaffung von Schonzonen in Uferbereichen für den Fischbestand und weitere Wasserlebewesen (zum Beispiel Amphibien, Libellen, Wasser- und Sumpfpflanzen)
  • Bibermanagement im Sinne des Biberschutzes und des Baumschutzes
  • Einbau eines biologischen Bodenfilters zur Erhaltung und Verbesserung der Wasserqualität
  • Modernisierung von technischen Einrichtungen in der Wasserbewirtschaftung

Auswirkungen

Um die Auswirkungen der im LIFE+-Projekt gesetzten Maßnahmen überprüfen zu können, werden diese einem umfangreichen Monitoring unterzogen.

Logo des LIFE+ Programms der Europäischen Union: Das Wort "Life" in gelber Schrift, umringt von gelben Sternen

Das Projekt LIFE+ Alte Donau wurde aus Mitteln des LIFE+ Programms der Europäischen Union, Themenbereich "Umweltpolitik und Verwaltungspraxis", gefördert.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Gewässer
Kontaktformular