Tauben nicht füttern

  • Falsches Futter schadet den Tieren.
  • Füttern ist verboten und wird mit 50 Euro bestraft.
  • Essensreste locken auch Ratten an.
Info-Schild "Wer Tauben füttert, füttert Ratten" mit Tauben

Das Füttern von Tauben ist falsch verstandener Tierschutz. Nicht artgerechtes Futter wie altes Brot oder Semmeln sind für Tauben ungeeignet und führen zu Durchfällen. Besonders schädlich ist das Füttern von Speiseresten.

Die WasteWatcher kontrollieren und sprechen nötigenfalls auch Strafen aus.

Artgerechtes Füttern von Vögeln im Winter, im Vogelhaus, mit Meisenringen und Ähnlichem ist natürlich erlaubt.

Falsche Fütterung ist für die Tiere schädlich

Tauben finden in der Großstadt ausreichend Nahrung. Zusätzliches Füttern ist nicht nötig. Viele kranke und verletzte Tiere sind das Ergebnis nicht artgerechter und übermäßiger Fütterungen.

Durch Füttern vermehren sich Tauben zudem übermäßig. Folge sind überbevölkerte Nistplätze mit vielen Parasiten und Infektionen.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular