Größter "Wasserkocher" Wiens geht ans Netz

Die neue Power-2-Heat-Anlage von Wien Energie in der Leopoldau koppelt Strom- und Fernwärmenetz, um erneuerbare Energie noch effizienter zu nutzen.

Power-2-Heat-Anlage von Wien Energie in der Leopoldau

Die Produktion von erneuerbarer Energie, wie Solar- oder Windstrom, ist schwer steuerbar und wetterabhängig. So wird bei starkem Wind gegebenenfalls viel mehr Energie produziert als aktuell verbraucht wird und es entsteht ein Überangebot. In diesem Fall wird die Power-2-Heat-Anlage aktiviert.

In der Anlage selbst wird der überschüssige Strom zur Erhitzung von Wasser genutzt. Über einen Wärmetauscher wird das auf circa 160 Grad Celsius heiße Wasser ins Fernwärmenetz eingespeist.

Umweltstadträtin Ulli Sima mit Wasserkocher und Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung Michael Strebl

Umweltstadträtin Ulli Sima und Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung Michael Strebl

Umweltstadträtin Ulli Sima: "Die neue Power-2-Heat-Anlage, eine Art überdimensionaler Wasserkocher, der überschüssigen Ökostrom in umweltfreundliche Wärme umwandelt, versorgt künftig bis zu 20.000 Haushalte mit Fernwärme. So wird Heizen in Wien noch sauberer und sicherer. Die innovative Anlage ist ein wichtiger Beitrag für die Versorgungssicherheit in unserer Stadt."

Energie von zehn Windrädern

Die Einrichtung in der Leopoldau besteht aus zwei Anlagen mit je zehn Megawatt Leistung, die unabhängig voneinander betrieben werden können. Sie können den Strom von bis zu zehn Windkraftanlagen aufnehmen und in Wärme umwandeln.

Die Anlagen laufen nicht im Dauerbetrieb, sondern nehmen dann Strom auf, wenn ein Überangebot gegeben ist. Die Power-2-Heat-Technologie ermöglicht damit die vollständige Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen.

Die entstandene Wärme wird in Form von heißem Wasser in das Wiener Fernwärmenetz eingespeist und kann so direkt und effizient in den umliegenden Haushalten im Nordwesten Wiens genutzt werden.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular