Eröffnung der Norbert-Scheed-Wald-Ausstellung

Der Norbert-Scheed-Wald ist ein wichtiger Meilenstein für die Schaffung neuer Grünräume in Wien. Eine Ausstellung gibt einen Überblick über das Projekt.

Visualisierung eines Wanderweges mit See, Feldern und Bäumen

Die Ausstellung zum geplanten Norbert-Scheed-Wald ist seit 5. Mai 2017 in der U2-Station Seestadt zu besichtigen. Die Ausstellung bietet den Besucherinnen und Besuchern Einblicke von der Idee über die ersten Umsetzungsmaßnahmen, die einzelnen Entwicklungsschritte der nächsten Jahre bis hin zur Fertigstellung des konzipierten Projektes im Jahr 2065.

Umweltstadträtin Ulli Sima: "Wien verfügt bereits heute über einen Grünraumanteil von über 50 Prozent und das soll auch in Zukunft so bleiben. Das ambitionierte Projekt Norbert-Scheed-Wald spielt dabei eine wichtige Rolle, denn es schafft und sichert Erholungsraum im eher waldarmen Nordosten unserer Stadt."

Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy: "Die Donaustadt ist der am schnellsten wachsende Bezirk Österreichs. Hier müssen alle Bereiche Schritt halten. Das gilt für leistbares Wohnen und Straßen ebenso wie für Grün- und Erholungsräume."

Vielfach nutzbarer Erholungsraum

Der Norbert-Scheed-Wald in Donaustadt wird nach seiner Fertigstellung rund 1.000 Hektar Fläche einnehmen. Er wird zukünftig Erholungsraum für die Bevölkerung, nachhaltige Landwirtschaft und Naturlandschaft als Lebensraum für Wildtiere bieten und sichern.

Norbert-Scheed-Wald

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular