Jüdisches Museum Wien

Produktionsdatum:

2007


Erstausstrahlung:

24.08.2007


Copyright:

Stadt Wien


Das Jüdische Museum Wien hat sich ab dem Jahr 1986 entwickelt und 1991 seinen Betrieb aufgenommen. Der Auftrag des Museums ist vielfältig.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

Transkription: Jüdisches Museum Wien

Das Jüdische Museum Wien hat sich ab dem Jahr 1986 entwickelt und 1991 seinen Betrieb aufgenommen. Der Auftrag des Museums ist vielfältig.
Georg Haber, Direktor Jüdisches Museum: "Die Aufgabe des jüdischen Museums ist jüdische Kultur, jüdische Geschichte, insbesondere so weit sie mit Wien, mit Österreich verbunden ist, einem breiten Publikum zu vermitteln."
Für die Identitätsbildung Wiener Juden und Juden im Ausland hat das Museum eine hohe Bedeutung.
Georg Haber, Direktor Jüdisches Museum: "Das jüdische Museum wird von den Gemeindemitgliedern von Anfang an als das eigene Museum empfunden. Es wird wegen seiner hohen Qualität mit großem Stolz gesehen. Darüber hinaus stellt das Jüdische Museum Wien auch einen Beitrag zur Identitätsbildung von Juden außerhalb Österreichs bei."
Derzeit finden Sie im Jüdischen Museum die Ausstellung "Ordnung muss sein. Das Archiv der israelitischen Kultusgemeinde in Wien."
Georg Haber, Direktor Jüdisches Museum: "Diese Ausstellung hat sich zur Aufgabe gemacht, ein Thema, das jeder von uns als extrem langweilig betrachtet, nämlich Archivmaterial, also Papier, so darzustellen, dass es spannend und interessant wird."
Die zweite aktuelle Schau steht unter dem Titel "Beste aller Frauen. Weibliche Dimensionen im Judentum"
Georg Haber, Direktor Jüdisches Museum: "Diese Ausstellung soll die Stellung der Frau im Judentum darstellen und ihre Wirkung auf die allgemeine Kultur."
Das Jüdische Museum dient als Ort der Begegnung, der Kommunikation und der Diskussion.
Georg Haber, Direktor Jüdisches Museum: "Ein Museum dieser Art ist eine Verquickung von Bildung und Unterhaltung, die es Menschen - und zwar Nicht-Juden - ermöglicht, mehr über jüdische Kultur, aber auch damit, mehr über die eigene Geschichte zu erfahren."
Weitere Infos finden Sie auf www.jmw.at.