City & Life Kletterhalle

Produktionsdatum:

2010


Epoche:

2010er


Copyright:

Stadt Wien/Bohmann


Im Herzen von Wien, der Inneren Stadt im 1. Bezirk, kann man klettern. Denn der Alpenverein Austria beherrbergt nicht nur das Alpenvereinhaus, sondern auch eine Kletterhalle.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

City & Life Kletterhalle

So sieht's aus, wenn Profis klettern! Bei Eugen klappt das noch nicht ganz. Er besucht deswegen eine Kletterhalle in Wien.
Thomas Baumgartner, Leiter Alpinreferat: "Ich möchte euch ganz herzlich begrüßen beim Alpenverein Austria, mitten im Herzen der Inneren Stadt im 1. Bezirk. Hier ist unser Alpenvereinhaus, Stützpunkt von unserer Alpenvereinssektion und gleichzeitig auch die Kletterhalle."
Die Highlights der kleinen Kletterhalle sind eine kippbare Kletterfläche sowie eine Naturfelswand. Der Anfänger ist gespannt.
Eugen, Kletteranfänger: "Ich weiß nicht genau, was mich erwartet, ich glaube aber, es wird sehr lustig werden!"
Eugen schmeißt sich in sportliche Klamotten und wir schauen Jugendtrainer Andi beim Aufwärmen im Boulderbereich zu.
Andreas Renner, Jugendleiter der Sektion Austria, Gruppe "Pretty Kitty": "Das Bouldern ist das Klettern in Abspringhöhe über Matten, wo man nicht gesichert ist – das kann man auch alleine machen und ist so die Urform vom Klettern."
Aufwärmen ist Pflicht, genauso wie Karabiner, Gurt und passendes Schuhwerk, um sicher unterwegs zu sein. Ratschläge zur Technik gibt's vom Trainer.
Andreas Renner, Jugendleiter der Sektion Austria, Gruppe "Pretty Kitty": "Bei der Klettertechnik ist es wichtig, dass man nicht den Arsch ganz weg von der Wand hat, sondern eher die Hüfte zur Wand und immer schön hoch steht."
Andi klettert den Vorstieg. Das heißt, die Route wird von oben mit einem Seil eingehängt. Fertig! Ein Blick nach oben und Eugen kann starten. Er klettert Toprope. Dabei ist der Anfänger die ganze Zeit mit einem Seil von oben gesichert. Übermütig geht's nach oben! Hoppala! Nur ein Mal schlecht geschaut und Eugen rutscht ab! Gut gesichert kann aber nichts passieren. Angekommen!
Eugen, Kletteranfänger: "Es macht super Spaß, wenn man da raufklettert. Wenn man oben ankommt, dann ist es schon ein bisschen hoch, mörder-anstrengend natürlich. Aber wenn man sich gesichert fühlt, dann ist das ganz gut."
Und es geht abwärts! Neben viel Action hat Eugen auch viel Wissen erlernt.
Eugen, Kletteranfänger: "Ich habe heute gelernt, für jede Route gibt es einen eigenen Griff, eine eigene Farbe vom Griff, und das ist dann ein eigener Schwierigkeitsgrad. Ich hab mich an den leichtesten gewagt und auch das ist schon ganz schön anstrengend."
Um jedoch ohne Trainer zu klettern, benötigen Anfänger einen Kurs und danach macht klettern noch mehr Spaß.