Leistungsbericht 2018 der Abteilung Feuerwehr und Katastrophenschutz (MA 68)

Die Aufgaben der Abteilung Feuerwehr und Katastrophenschutz (MA 68) sind im Wiener Feuerwehrgesetz und im Wiener Katastrophenhilfegesetz definiert und beinhalten die Brandbekämpfung, die Menschenrettung, die Leichenbergung, die Hilfeleistung bei öffentlichen Notständen und den Katastropheneinsatz.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2018

Einsätze

Die Berufsfeuerwehr Wien ist im Jahr 2018 im Vergleich zu den Jahren davor deutlich öfter ausgerückt - exakt zu 36.390 Einsätzen, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 865 Interventionen bedeutet. Das gesamte Einsatzvolumen verteilt sich zu einem Drittel auf Brandeinsätze, einem Drittel auf technische Einsätze und der Rest umfasst Einsätze zur Tier- und Menschenrettung, Einsätze im Straßenverkehr sowie Umwelteinsätze.

Die spektakulärsten Einsätze waren die Rettung von 3 Arbeitern aus dem hochwasserführenden Wienfluss, eine Explosion in einem Wohnhaus in Wien-Meidling mit einem Toten und zahlreichen Verletzten und einige - zum Teil skurrile - Vorfälle mit Reisebussen. Beispielsweise jenem unbesetzten Reisebus, der am Gürtel los rollte und erst durch das Gebäude der U6-Station Alserstraße gestoppt wurde.

Fahrzeuge und Geräte

Die derzeitige Ausrüstung der Berufsfeuerwehr Wien entspricht dem Stand der Technik, wird regelmäßig gewartet und teilweise durch neues Gerät ersetzt und ergänzt. Auch 2018 gab es mehrere Neuanschaffungen:

  • Ein Wasserwerfer zur Bekämpfung von Großbränden mit einer Leistung von 30.000 Liter pro Minute und einer Wurfweite von bis zu 120 Meter
  • Ein Versorgungsfahrzeug zum Transport von Materialen bis 4.000 Kilogramm speziell für den Katastropheneinsatz. Das Fahrzeug verfügt über ein geländegängiges Allradfahrgestell, einen Ladekran zum Be- und Entladen und eine Seilwinde für Bergeeinsätze.
  • Ein Kommandofahrzeug als neues Führungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr Wien mit einem geländegängigen Allradfahrgestell
  • Ein Tankplateau für Treibstoffversorgung
  • 6 Kraftstoffcontainer (1.000 Liter) für die Treibstoffversorgung im Katastrophenfall
  • 2 Mehrzweckfahrzeuge
  • 2 Lkw für Logistikaufgaben

Feuerwachen - Neubau und Sanierungen

  • Die Hauptfeuerwache Leopoldstadt wird bei laufendem Betrieb komplett neu errichtet. Die Arbeiten am ersten Bauteil wurden plangemäß im Jahr 2018 beendet, das neue Gebäude bezogen und der alte Teil der Wache komplett abgerissen. Mit dem Bau des 2. Abschnittes wurde im April 2018 begonnen und dieser wird Ende 2019 fertiggestellt. Dann kann die neu errichtete Hauptfeuerwache Leopoldstadt in voller Größe genutzt werden.
  • Die Gruppenwache Strebersdorf wurde im Herbst 2018 innerhalb von 3 Monaten generalsaniert.
  • Nach der Fassadensanierung in den vorangegangenen Jahren wurden in der Gruppenwache Steinhof 2018 die Hofflächen in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt erneuert und der Großteil des Innenbereichs saniert.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Der 22. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb wurde in Wien-Donaustadt abgehalten.
  • Das Feuerwehrmuseum Wien wurde mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet und hat seine Öffnungszeiten ausgeweitet.
  • Mehr als 300 Schulklassen besuchten die Hauptfeuerwachen der Berufsfeuerwehr Wien. Dabei konnten die kleinen Besucherinnen und Besucher Wissenswertes zum Thema Sicherheit und Brandverhütung erfahren.
  • Um auch den jüngsten Kindern entsprechendes Infomaterial anbieten zu können, wurde ein Malbuch erstellt, in dem die Aufgaben der Feuerwehr spielerisch dargestellt werden.
  • Daneben präsentierte sich die Berufsfeuerwehr bei den jedes Jahr stattfindenden Veranstaltungen, wie dem Feuerwehrfest Am Hof, dem Sicherheitsfest am Rathausplatz und dem Mistfest der MA 48.
  • Selbstverständlich wurden auch bewährte Veranstaltungen und Kooperationen der vergangenen Jahre weitergeführt, wie beispielsweise die Infotage für Polizeischülerinnen und Polizeischüler sowie der Töchtertag, und zusätzlich neue Formate bespielt, wie zum Beispiel die Österreichische Frauenmesse für technische Berufe.
Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular