Leistungsbericht 2017 der Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz (MA 60)

Die Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz (MA 60) steht für Tierschutz auf wissenschaftlicher Basis. Zusätzlich vollzieht sie kommunale Aufgaben im Bereich des Fundtierwesens. Die Tiergesundheit umfasst die Prävention und Bekämpfung von Tierseuchen, die sichere Entsorgung tierischer Produkte und die Überwachung der tierärztlichen Tätigkeit in Wien.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2017

MA 60-Hotline-Fundservice für Haustiere

Der Fokus liegt einerseits auf der Entgegennahme von Meldungen gefundener Haustiere und deren schneller Versorgung, andererseits erhalten die Anruferinnen und Anrufer umfangreiche Informationen zu Fragen rund um ihr Haustier. Im vergangenen Jahr wurden rund 25.500 Anrufe verzeichnet.

Unterbringung von Tieren

Die MA 60 ist zuständig für die Unterbringung entlaufener oder behördlich beschlagnahmter Tiere. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, bestehen mit mehreren Tierheimen Verträge. Im Jahr 2017 wurde für die Unterbringung und Versorgung von 3.150 Haustieren gesorgt. Von den Fundtieren konnten rund 74 Prozent der Hunde, 38 Prozent der Katzen sowie fünf Prozent der restlichen Tiere ihren ursprünglichen Besitzerinnen und Besitzern retourniert werden.

Online-Anmeldung zum Hundeführschein

Seit Jänner 2017 können sich Hundehalterinnen und Hundehalter auch online zum verpflichtenden Wiener Hundeführschein anmelden. Dieses Service wird zunehmend in Anspruch genommen. Bereits mehr als die Hälfte der über 700 Anmeldungen erfolgten im Vorjahr online. Darüber hinaus ist der Hundeführschein nun auch mit Foto erhältlich und ersetzt damit den notwendigen Personalausweis für Tierhalterinnen und Tierhalter.

Durchgeführte Kontrollen

Im Jahr 2017 führten die Wiener Amtstierärztinnen und Amtstierärzte unter anderem 1.138 Tierschutzkontrollen in Privathaushalten durch. Weiters wurden 49 tierärztliche Ordinationen und 15 Tierversuchseinrichtungen einer Begutachtung unterzogen. Im Rahmen der Tierseuchenprophylaxe werden regelmäßig Proben gezogen und analysiert sowie Beratungen durchgeführt. In diesem Zusammenhang fanden im vergangenen Jahr 349 Kontrollen statt. Die Überprüfung der Fiaker ist ebenfalls Teil des umfangreichen Aufgabengebietes der MA 60. So wurden im Vorjahr 123 Kontrollen sowohl am Standplatz als auch in den jeweiligen Betrieben durchgeführt.

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular