Leistungsbericht 2016 der Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz (MA 60)

Die Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz (MA 60) steht für Tierschutz auf wissenschaftlicher Basis. Zusätzlich vollzieht sie kommunale Aufgaben im Bereich des Fundtierwesens. Die Tiergesundheit umfasst die Prävention und Bekämpfung von Tierseuchen, die sichere Entsorgung tierischer Produkte, die Kontrolle der Futtermittel und die Überwachung der tierärztlichen Tätigkeit sowie der Tierversuche in Wien.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2016

Stadtrechnungshofprüfung der Verwaltung des Hundeführscheins

Bei der MA 60 wurde der Vollzug der Hundeführscheinprüfung vom Stadtrechnungshof genau unter die Lupe genommen. Der Rechnungshof empfahl im Wesentlichen eine Intensivierung des Informations-und Erfahrungsaustausches zwischen den Hundeführscheinprüferinnen und -prüfern und den Amtstierärztinnen und -tierärzten der Stadt Wien, sowie die bessere statistische Aufarbeitung der abgelegten Prüfungen. Diese Empfehlungen wurden vollinhaltlich umgesetzt. Eine standardisierte Zuteilung zu den HundeführscheinprüferInnen, regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen sowie laufende Überprüfungen durch die Amtstierärztinnen und -ärzten der MA 60 werden auch in Zukunft qualitativ hochstehende Prüfungsstandards garantieren. Im Jahr 2016 wurden 677 Hundeführscheine abgelegt.

Novelle des Fiaker- und Pferdemietwagengesetzes

Am 30.06.2016 beschloss der Wiener Landtag eine Novelle des Wiener Fiaker- und Pferdemietwagengesetzes. Dabei wurden sowohl die täglichen Einsatzzeiten reduziert als auch ein Fahrverbot bei einer Temperatur, die 35 Grad Celcius übersteigt, umgesetzt. Fiakerpferde werden nun vor ihrem Ersteinsatz auf Einsatztauglichkeit geprüft. Auf tierschutzrelevante Aspekte, wie zum Beispiel das Anbinden des Schweifes, die regelmäßige Fütterung sowie das Tragen eines Maulkorbes wird noch mehr Augenmerk gelegt. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 79 Kontrollen in den Betrieben durchgeführt, an den Standplätzen wurden im Laufe von 66 Kontrollen 2.640 Pferde durch Amtstierärztinnen und Amtstierärzte überprüft.

Versorgung abgenommener und gefundener Haustiere

Die Versorgung von abgenommenen, gefundenen und herrenlosen Haustieren ist Aufgabe der Stadt. Im Jahr 2016 wurden im stadteigenem Tierheim, dem TierQuarTier Wien, insgesamt 1.005 Hunde, 1.378 Katzen sowie 465 Kleintiere im Auftrag der MA 60 tierärztlich versorgt und gepflegt.

Information von Kindern und Erwachsenen zu Fragen des Tierschutzes und der Tiergesundheit

In ihrer periodischen Zeitschrift "tierisch gut" informierte die MA 60 etwa 25.000 Abonnentinnen und Abonnenten zu den Themen Tierschutz und der Tiergesundheit. Bei der Themenauswahl wurde auf Wienbezug großen Wert gelegt. Darüber hinaus konnten mit dem Unterrichtsheft "Wiener Tierprofi - Heimtiere richtig verstehen und halten", welches allen Volksschulkindern der dritten Schulstufe gratis zur Verfügung gestellt wird, 18.000 Kinder und deren Familien zum Thema Tierschutz informiert und sensibilisiert werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Tierhelpline +43 1 4000-8060 beantworteten rund 28.000 Anrufe zu diesen Themen.

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular