Leistungsbericht 2019 der Abteilung Wiener Schulen (MA 56)

Die Stadt Wien - Wiener Schulen schafft die Basis für einen bedarfsorientierten, modernen und qualitativ hochwertigen Schulbetrieb an mehr als 380 öffentlichen Pflichtschulen für über 97.000 Schülerinnen und Schüler und rund 13.000 Lehrerinnen und Lehrer. Auf Landes- und Gemeindeebene ist sie die größter Schulerhalterin Österreichs.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick 2019

Zubauten, Neubauten, Sanierungen

Die Entwicklungen im Bereich der Pflichtschulen gehen rasch voran und werden durch moderne Erweiterungs- und Sanierungsprojekte zeitgemäß umgesetzt. Damit sichert die Stadt Wien den dringend benötigten Schulraum für alle Wiener Pflichtschülerinnen und Pflichtschüler. Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 wurden rund 110 neue Bildungsräume im Zuge von Schulzubauten, Neubauten und Sanierungen in ganz Wien geschaffen. Die Stadt Wien setzt daher nach Möglichkeit auf bereits vorhandene Infrastruktur: So konnte zum Beispiel im innerstädtischen Bereich in der Mittelgasse im 6. Bezirk durch einen Zubau an der bestehenden Volksschule dringend benötigter Schulraum für zusätzlich rund 200 Schülerinnen und Schüler geschaffen werden. Auch in der Jochbergengasse im 21. Bezirk wurden die Volks- und Neue Mittelschule für zusätzliche 500 Schülerinnen und Schüler erweitert. Zusammen mit der, dorthin übersiedelten, polytechnischen Schule inklusive Fachmittelschule Dr.-Albert-Geßmann-Gasse bilden die Schulformen an diesem Standort das "Schulzentrum Jochbergengasse".

Bildungscampus Berresgasse

Im September 2019 konnte der zweite Bildungscampus nach dem Campus plus-Konzept in der Berresgasse im 22. Bezirk seinen Betrieb aufnehmen. Der Campus und die Freiflächen haben eine Gesamtfläche von 19.100 Quadratmetern. Hier tauschen sich Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters durch gruppen- und klassenübergreifende Zusammenarbeit aus und lernen spielerisch soziale Verantwortung. Multifunktionale Arbeitsbereiche tragen dazu bei, dass sich die Vernetzung von Kindergarten, Schule und Freizeit einfach umsetzen lässt. Die Bildungseinrichtung umfasst einen 12-gruppigen Kindergarten, eine 17-klassige Ganztagsvolksschule und eine 12-klassige ganztägige Neue Mittelschule. Zusätzlich zu den Angeboten im Gebäude gibt es einen Kleinkinderspielplatz, Freiluftklassen, Rückzugsgärten, einen Therapiegarten und ein Wasserspiel. Die Freiflächen stehen so weit wie möglich auch für eine Mehrfachnutzung durch Bewohnerinnen und Bewohner der Umgebung zur Verfügung. In die Ausstattung des neuen Campus wurden 1,85 Millionen Euro investiert: Unter anderem stehen den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern interaktive Screens, die die herkömmlichen Schultafeln ersetzen, sowie Möbel für die Unterrichts- und Freizeitbereiche zur Verfügung.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Kontaktformular