Leistungsbericht 2020 des Presse- und Informationsdienstes (MA 53)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der einheitliche optische und inhaltliche Kommunikationsauftritt der Stadt Wien (Corporate Design und Corporate Communications) sind Aufgabe des Presse- und Informationsdienstes. Zur Umsetzung dieser Aufgaben werden unter anderem zielgruppenspezifische Medien- und Pressearbeit, Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Imagewerbung in Wien und Umgebung durchgeführt sowie Kommunikationsschwerpunkte der Stadt koordiniert und umgesetzt.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick

  • Planung, Kreation und Durchführung von Kommunikationsschwerpunkten sowie deren Kommunikation über diverse Medienkanäle der Stadt Wien: Zentraler Fokus auf Krisenkommunikation zum Coronavirus und den davon beeinflussten Themenbereichen wie Gesundheit, Wirtschaft, Soziales, et cetera (Kommunikation der geltenden Maßnahmen beziehungsweise deren Lockerungen sowie Aktivierungskampagne zur Einhaltung der Maßnahmen, "Corona-Hotlines", "Sozialer Zusammenhalt", "Wiener Wirtschaft", "Wien kümmert's"). Weitere Schwerpunkte zu den Themen Wirtschaft/Arbeitsmarkt/Bildung ("Gratisganztagsschule", "KindergartenpädagogInnen, bafep 21-Infotag und Sprachförderkräfte"), Soziales ("SeniorInnen", "Jahreswechsel und Soziales"), Wahlen (Wahlmotivation: Gemeinde- und Bezirksvertretungswahlen Wien 2020), Kultur und Freizeit ("Sommer in Wien", "Bäderstart"), Digitales ("Digitale Angebote", "5G") sowie Umwelt ("Klimaschutz").
  • Aufbau der Coronavirus-Microsite als zentrale Landingpage mit laufend aktuellen Informationen speziell zur Corona-Situation in Wien. Integration eines Symptomcheckers in Zusammenarbeit mit dem Fonds Soziales Wien und Angebot zur Testanmeldung.
  • Aufbau der Plattform wien.gv.at/zusammen für lokales Einkaufen und gegenseitige Unterstützung speziell in Zeiten der Corona-Pandemie.
  • Mediendiskurs-Studie Wien: Repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Mediennutzung der Wienerinnen und Wiener, welche solide, empirische Daten zur Feststellung, wie Themeninteressen, Zielgruppenpräferenzen und Stadtkommunikation über alle Kanäle hinweg gelagert sind, liefert und aufzeigt, wie sich diese im Vergleich zum Vorjahr verändern. Berücksichtigung der Studie bei Schaltungen im Mediabereich.
  • Forcierung und Ausbau des digitalen Marketings.
  • Überarbeitung der Seiten auf wien.gv.at nach der neuen Content Strategie.
  • Web-Angebote im neuen Corporate Design für verschiedene Projekte: Online-Version des Regierungsübereinkommens 2020, neues Jobportal, Personalbericht und Bäderampel.
  • Gänzliche Überarbeitung der Stadt Wien App, sowohl des Designs als auch Funktionalitäten.
  • Ausbau der Testcommunity "Digitales Wien" auf über 1.000 TeilnehmerInnen.
  • Ergänzungen des multimedialen Angebotes der Stadt durch Etablierung eines Stadt Wien Podcast-Kanals auf allen gängigen Plattformen sowie Umsetzung von ersten Podcast-Staffeln in den Themenfeldern Psychosoziale Dimension durch das Coronavirus, Landtags- und Gemeinderatswahlen 2020 sowie Digitalisierung und Frauen.
  • Gebärdendolmetschen bei Pressekonferenzen des Herrn Bürgermeisters.
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Kontaktformular