Leistungsbericht 2020 der Abteilung Sport Wien (MA 51)

Das Aufgabengebiet der Abteilung Sport Wien (MA 51) umfasst Sportförderungsmaßnahmen. Die Schwerpunkte dabei liegen in der Führung und Erhaltung von Sportanlagen durch die Abteilung selbst und der Verpachtung von Sportanlagen an Wiener Sportvereine im Gesamtausmaß von rund 3,5 Millionen Quadratmetern sowie der Vergabe von Subventionen, unter anderem zum Ausbau und zur Erhaltung von Sportanlagen und für Sportveranstaltungen. Die seitens der Abteilung selbst verwalteten Sportanlagen bieten entsprechend der Verschiedenartigkeit an Sportarten eine vielseitige Infrastruktur: Sporthallen, Sport- und Fun Hallen, Outdoor-Sportplätze und Jugendsportanlagen. Neben dem infrastrukturellen Angebot bietet Sport Wien - zum Teil in Kooperation mit Wiener Vereinen - auch eine Reihe von Sportaktionen. Dabei soll vor allem die Jugend zum Sport motiviert werden.

Weiterführende Informationen zum Inhalt: Zur FachabteilungKontaktadressen

Projekt- und Schwerpunktüberblick

Wiener Sportstättenentwicklungsplan

Im Herbst 2020 wurde der Wiener Sportstättenentwicklungsplan veröffentlicht, der die Leitlinien für Sportinfrastruktur der nächsten Jahre vorgeben wird. Die 1. Maßnahmen zur Umsetzung wurden bereits im Rahmen des Konjunkturpaketes Sport gestartet. Hier werden 2021 bis 2023 150 Millionen Euro in die Errichtung und Revitalisierung der Wiener Sportinfrastruktur investiert.

Größere Bautätigkeiten

  • Diverse energieoptimierende Maßnahmen im Rahmen des Projekts Sport-Contracting (Adaptierung von Flutlichtanlagen auf LED-Technologie, Errichtung von Solar- und Photovoltaikanlagen et cetera)
  • Erneuerung von drei Kunstrasenplätzen
  • Sanierungen und sicherheitstechnische Erneuerungen zur Erhaltung der Stand- und Betriebssicherheit im Zuge des Infrastrukturprojektes "Vereinsmillion" auf verpachteten Sportanlagen
  • Sanierung und Errichtung eines Zubaus am Garderobengebäude in 11., Ravelinstraße 8 (Footballanlage Dacia Vikings)
  • Erneuerung des Sportbodens in der Sporthalle Margareten (5., Hollgasse 3) und Sporthalle Mariahilf (6., Mollardgasse 86)
  • Umbau der Hallenbeleuchtung auf LED Technik in den Sport- und Fun Hallen 16., Ottakring und 22., Erzherzog Karl Straße 108

Verwaltung von Sportanlagen

  • 16 Sporthallen (inklusive 3 Sport- und Fun-Hallen)
  • 15 Sport- und Jugendsportanlagen (inklusive Skiwiese)
  • 13 öffentlich zugängliche Ball- und Kleinkinderspielplätze, 7 Skateranlagen
  • 154 verpachtete Sportanlagen an Wiener Sportvereine und -verbände (Grundverwaltung)
  • An rund 530 Schulturnsaal-Standorten: gerätemäßige Erstausstattung und Erhaltung sowie Zurverfügungstellung an Vereine (im Jahr 2020 wurden über 450.000 Stunden bereitgestellt)
  • Sportanlagen, die von der Wiener Sportstätten Betriebsgesellschaft mbH geführt werden: Ernst-Happel-Stadion, Ferry-Dusika-Stadion, Stadionbad und das Stadthallenbad

Sportförderung (Auswahl)

  • Zuschüsse für die Durchführung von diversen Großsportveranstaltungen
  • Förderung von Nachwuchssportlerinnen und -sportlern sowie Fachverbandsförderungen
  • Förderung von Sanierungen von Rasen- und Kunstrasenplätzen
  • Förderung von unzähligen Sportprojekten

Sportaktionen und Unterstützung von Sportgroßveranstaltungen

  • "Sport und Fun"-Sportcamps
  • Sportaktionen: "Sport in den Ferien", "Jugendeislaufaktion" und "Kinderschwimmkurse"
  • "Bewegung findet Stadt" in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien Marketing GmbH
  • Handball Europameisterschaft 2020
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Kontaktformular